Kartaeuser Katzen?

13 Antworten

Für Kartäuser gilt dasselbe wie für alle anderen Katzen auch: keine Einzelhaltung von Wohnungskatzen und von Kätzchen!

Katzen sind hochsoziale Tiere. Sie brauchen zwingend Kontakt zu Artgenossen.

 Ein Einzelkatze kommt nur in Frage, wenn es sich um eine erwachsene Katze handelt, die nach wenigen Wochen Eingewöhnungszeit in den Freigang darf oder bei einer alten Katzen, die aufgrund jahrelanger Einzelhaltung gegenüber Artgenossen sozial so stark gestört ist, dass man sie nicht mehr vergesellschaften kann. Eine solche Katze darf man aber nur nehmen, wenn mehr oder weniger rund um die Uhr jemand zu Hause ist.

Stimmt genau. Und da eine Kartäuser (bzw. BKH) mindestens 500 bis 600 Euro kostet, hat man gleich eine stolze Summe hinzulegen. Ob die Tiere das aber "wert" sind, ist eine andere Frage.

3

Hallo, also wir haben uns vor ein paar Wochen ein Kartäuser kätzchen geholt als dritte Katze :) Er ist ein Schmuckstück wie unseren anderen beiden (Heilige Birma). Ist ein totaler Wirbelwind, aber niemals eine Katze alleine halten, unsere würden ohne die anderne nicht mehr auskommen :) Für mich sind die beiden Rassen, Heilige Birma und Kartäuser die tollsten! Super lieb und extrem Menschenbezogen.

Ob eine Katze eine gute Hauskatze ist, hängt von ihrem individuellen Charakter ab. Und davon, was du unter einer guten Hauskatze verstehst.

Mach dich am besten erst allgemein über Katzen schlau und unterhalte dich mit erfahrenen Katzenhaltern. Und dann sieh dich im Tierheim um.

Ich find Kartäuser auch schön und hätte gern eine gewollt. Genommen habe ich dann eine junge, schwarz-weiß gefleckte "Allerweltskatze" ohne Stammbaum oder sonstwas, ein verletztes Fundtier. Sie wurde noch 17 Jahre alt und ich habe die Entscheidung keine Sekunde bereut :-)

Sie meinen Ihre Wohnungskatze.

0

Was möchtest Du wissen?