Karrierechancen nach Studienabbruch?

3 Antworten

Ich weiß nicht, warum du das Studium beendet hast, aber wenn ich du wäre, würde ich mich parallel für eine Ausbildung bewerben (du kannst natürlich nicht warten, bis du eine Studienplatz Zu- oder Absage hast, das kann erst Ende August passieren, und bis dahin ist die Bewerbungsfrist seit Monaten vorbei für einen Ausbildungsplatz). Auf der anderen Seite kann es dann passieren, dass du einem Ausbildungsplatz zusagst und im Nachrückverfahren überraschend einen Studienplatz bekommst.

Letztlich musst du eben überlegen, wie schlimm es finanziell und psychisch für dich wäre, ein halbes Jahr oder gar ein ganzes Zuhause zu bleiben. Ist es schlimm, bewirb dich für eine Ausbildung. Ist es nicht schlimm, setz auf den Studienplatz und sammle bei Absage Wartsemester.

Ich finde aber, der Grund für das Abbrechen deines Studiums muss von dir auch bedacht werden. Hast du etwa eine Prüfung dreimal nicht bestanden oder allgemein dich schwer getan mit dem Studieren, würde ich vlt doch lieber auf eine Ausbildung setzen.

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Es wurden mir in dem Studium sehr viele Steine in den Weg gelegt, die mich letztendlich nicht zur Prüfung zugelassen haben. Und das nächste Problem ist, dass ich nach 1,5 Jahren Praktikum in der Schule sage ich möchte definitv kein Lehrer an der Hauptschule werden Ferienzeit hin oder her. Wie gesagt die soziale Schiene macht mir sehr viel Spaß und die würde ich auch gerne weiter verfolgen.

0

Ich habe mich bereits exmatrikuliert, also die Antwort ist nicht besonders hilfreich.

ich würd das studium abschließen.

Was möchtest Du wissen?