Karriere und schlechter Schulabschluß

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, manchmal braucht es eine gewisse Zeit um die Kurve zu kriegen. Dafür ist man vor allem mit 21 Jahren auf keinen Fall zu alt. Grundlage ist aber, dass man "nach außen hin" zeigt - beweist, dass es einem ernst ist und man sich qualifiziert. Von daher wäre also im ersten Schritt hilfreich einen Realschul- oder später sogar das Abi nachzuholen. Theroetisch - und mit ein wenig Disziplin - wäre das sogar möglich, wenn man als Zeitungszustellerin weiterarbeitet. Wenn man soetwas in seinen Lebenslauf schreiben kann und das schafft, dann ist das schon mal ein sehr guter und vor allem auch anerkannter Schritt, um erfolgreich auch weitere Berufschritte zu unternehmen. Viele Grüße Macsis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich: Handeln kann man immer. Und wenn es Deiner Freundin auch ernst ist mit der Veränderung, kann sie es schaffen. Abendschule ist ein erster Schritt. Möglich, dass sie hierfür sogar Zuschüsse bekommt. Wenn nicht hat sie jetzt schon den Vorteil, dass sie sich vor Arbeit nicht scheut. Eine riesige RESSOURCE! So kann sie die Schulgebühren sicher gut aufbringen. Danach bzw. schon währenddessen Vorliegen, Können, Fähigkeiten analysieren um zu erkennen, welche Art von Ausbildung geeignet ist. Und dann geht es weiter.

Nochmals: Grundvoraussetzung: Deine Freundin meint tatsächlich, was sie sagt. Dann ist es möglich. VIEL GLÜCK und DURCHHALTEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht kann sie ja in einer abendschule oder volkshochschule den realschulabschluss nachholen. dann hätte sie sicher bessere chancen auf dem arbeitsmarkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?