Karriere bei der DVAG

2 Antworten

Ich habe mir vor sehr langer Zeit mal einen der Mitarbeiter-Werbeabende angeschaut.

Da erzählte ein erfolgverwöhnt strahlender Mensch, er habe sich nach seinem Studium der Kernphysik (kleiner hatte er es wohl nicht...) berufen gefühlt, Finanzprodukte zu verkaufen und bei der DVAG angefangen und dann die ganz große Karriere gemacht.

Man fängt wohl selbst "am Kunden" an - und wenn man in dem Rattenrennen schneller ist als die meisten anderen, werden einem Mitarbeiter zugeordnet, an deren Provision man beteiligt wird.

Das ist ein pyramidenmäßiger Aufbau mit einer ziemlich harten Auslese.

Heisst: ein paar sehr wenige mögen da Karriere machen - es gibt aber eben auch sehr viele, die erst mal versuchen, ihrem Freundes- und Familienkreis alles Mögliche anzudrehen (was einen sehr schnell sehr einsam machen kann), bis sie entnervt aufgeben.

Wenn es da für jeden echte Perspektiven gäbe, würde das Unternehmen bis ins Unendliche wachsen, bis die ganz Weltbevölkerung einander mit wachsender Geschwindigkeit über die DVAG Finanzprodukte verkaufen würde.

Erstaunlicherweise kam bei diesem Werbeabend eine richtige Gehirnwäsche-Stimmung auf und selbst eher verschüchtert wirkende Mütterchen wirkten so richtig begeistert - als die große Runde vorbei war und man sich bei Häppchen zu "seinem" Werber gesellen sollte, bin ich ganz schnell abgehauen.

Das muss ja nicht für jeden falsch sein.

Aber wenn ich schon sehe, dass Du ein "Angebot" bekommen hast, auf das Du ziemlich heiß bist, ohne die materiellen Eckdaten überhaupt zu kennen, bleibe ich misstrauisch.

Das Angebot muss doch klare Aussagen zur Vergütung machen - und sollte auch ganz klar sagen, wer die Kosten Deiner Fortbildung trägt.

Sollte das nicht absolut transparent sein: renn weg!

Was für qualifizierte Aussagen mit: "Du wirst WOHL...", "Man fängt WOHL selbst an..."

Warum fragst Du nicht einfach den Agenturleiter? Es gibt eine breite Hülle und Fülle an Infobroschüren, die er Dir zeigen und erklären kann.

Eines kann ich Dir sagen: Es ist ein krasser Knochenjob!

Wenn Du tatsächlich etwas erreichen möchtest musst Du hart ackern, denn GESCHENKT gibt es nicht einmal bei der DVAG etwas!

Ob Du Dich tatsächlich selbstständig machst, oder als AZUBI/Student anfängst... Es gibt verschiedenste Möglichkeiten und alle haben ihre Vor- und Nachteile!

Geh, lass Dir die verschiedenen Möglichkeiten erklären und hör nicht auf die: "Das ist ganz bestimmt alles ganz doof, aber eigentlich hab ich gar keine Ahnung davon"-Leute bevor Du nicht eindeutige Infos hast...

Es ist sehr hart, aber auch eine echte Chance!

Per Mail mag ich Dir hier nicht die ganzen Extraleistungen und Verdiensttabellen offenlegen ( von denen es VIELE gibt)... Genau wie bei der Erstellung eines professionellen Finanzkonzeptes sollte man für jeden EINZELNEN die richtige Lösung suchen!

Viele vergessen, dass nicht ALLE die mit Versicherungen zu tun haben Betrüger und Blutsauger sind...

Ich war selber mal bei der DVAG. Ich weiß also durchaus, wovon ich rede. ;-)

0

Kundenfeedback bei der DVAG

Seit ich 13 Jahre jung war, bin ich Kunde bei der DVAG. Heute bin ich 34...
Leider hat die Qualität im Laufe der Zeit nachgelassen, dies bemerkte ich aber erst recht spät und/oder weil ich selbst in die DVAG einsteigen wollte und hinter die Kulissen schauen konnte. Ich mag Zahlen und war überzeugt von der Beratungsqualität der DVAG, auch wenn ich schon zu häufig neue Betreuer bekam weil die Alten irgendwann ausgestiegen sind...

Nun ist es so, dass ich massive Probleme mit der DVAG habe, es aber kurioserweise nirgends auf den DVAG-Webseiten (und es gibt so einiges von denen) eine übergeordnete Kontaktmöglichkeit besteht in der man sich Hilfe erbitten bzw. Probleme und Beschwerden schildern kann. Da ich nun Probleme mit der Arbeitsweise meines Betreuers habe, kann und möchte ich mich nicht weiter an ihn wenden, denn laut ihm hat er NIEMALS schuld gehabt. Dies ist zum Teil deckungsgleich mit den Schulungen, die ich erlebt habe.

Es gibt durchaus tolle und positive Dinge zur DVAG zu sagen. Auch die Produkte sind generell bei richtiger Beratung und Anwendung vollkommen i.O., sofern man korrekte Aussagen dazu bekommt.

Aktuelles Beispiel ist ein SEB-Fondsparen, bei dem man laut Aussage des Betreuers immer innerhalb von 2 Tagen sein Geld bekommt. Der Fond ist bereits seit Monaten gesperrt und ich bekomme MEIN Geld nicht, ohne Hinweis und ich zahlte weiter rein!

...zur Frage

Sind Briefzusteller ausgebildete Fachkräfte oder ist dafür keine Ausbildung von nöten?

Sind die üblichen Briefzusteller der deutschen Post eigentlich ausgebildete Arbeitskräfte, oder stellt die Deutsche Post für diesen Beruf auch ohne Ausbildung ein?

...zur Frage

Müssen Menschen mit sichtbaren Tattoos auch heute noch mit beruflichen Nachteilen rechnen?

Das frage ich mich schon seit einer Weile. Wir leben in liberalen Zeiten. Tattoos sind inzwischen weit verbreitet. Müssen Leute, die Tattoos im sichtbaren Bereich (Unterarme, Hals, etc.) tragen, trotzdem noch mit beruflichen Nachteilen rechnen? Ich meine damit nicht Berufe wie Barkeeper, sondern Wirtschaftsberufe, Bürojobs - in denen man seriös aussehen sollte...

Was sind eure Erfahrungen? Wie seht ihr das?

...zur Frage

DVAG Versicherung kündigen

Hallo =) Ich hab letztes Jahr im Juli eine Wunschpolice und die Riester Rente bei der DVAG abgeschlossen...jetzt hab ich von meinem anderen Versicherungsansprechpartner ein viel besseres Angebot bekommen.

Jetzt ist meine Frage, wenn ich beide Versicherungen kündige, bekomme ich dann mein eingezahltes Geld wieder zurück?

Liebe Grüße, Natascha

...zur Frage

Außendienst-Arbeitsvertrag

Hallo,

ich stecke in Verhandlungen mit einem neuen Arbeitgeber für den ich im Vertrieb tätig sein werde. Die meiste Zeit werde ich hier im Außendienst arbeiten. Da weder AG noch ich als AN sehr viel Erfahrung damit haben geht es gerade um die beste vertragliche Lösung. AN stellt sich vor, dass ich meinen privaten PKW benutze und er mir Sprit und Spesen zahlt. Reifen, Reparaturen etc. solle ich dann wiederum über meine Steuer absetzen. Auf was muss ich hier achten? Sollte ich auf einen Geschäftswagen pochen? Mir kommt das mit den Belegzahlungen komisch vor, da ich sowas nur kenne, wenn das Auto im Betriebsbesitz ist, ansonsten greift doch hier eher die Regelung, dass ich meinem Arbeitgeber eine Rechnung über Benzinkosten stelle (30cent/km) oder?

Ansonsten ist ein vernünftiges Fixgehalt + Provision ausgemacht. Es geht also lediglich noch um das Thema Auto und Handy (Geschäftshandy oder lieber privathandy und Rechnung absetzen???)

vielen Dank für Ihre Hilfe

...zur Frage

Ausbildung finden mit Übergewicht? Welche Berufsfelder und Unternehmen?

Hallo zusammen, wollte einfach mal ein paar Tipps und Informationen mit eventuell ebenfalls Betroffenen austauschen. Folgendes: Ich wollte gerne eine Ausbildung als Lokführer beginnen. Seitens der Bahn selbst wäre das kein Thema gewesen, jedoch wurde mir vom Betriebsarzt kein grünes Licht gegeben aufgrund meines Übergewichts. Ist jemandem eventuell mal eine ähnliche Situation wiederfahren und wenn ja, wie seid ihr dann doch noch zum Ziel (Erlangen einer Ausbildung, nicht zwingend als Lokführer und bei der Bahn) gekommen? Welchen Ausbildungsberuf habt ihr trotz eures Übergewichts beginnen dürfen? Zur Info: Ich bin bereits dabei mein Gewicht zu reduzieren, nur geht das nicht von jetzt auf gleich. Eine Ausbildung benötige ich jedoch sofort und nicht erst wenn ich mein Idealgewicht erreicht habe. Ich bedanke mich vorab für hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?