Karpfenangeln/ wie Anfüttern/ Karpfenvorfach

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was sicher kein Erfolgsrezept ist, aber helfen kann, schon Tage vorher an einer guten Stelle an zu füttern. Damit wird je nach Gewässer der Bereich für Karpfen attraktiv und mit etwas mehr Glück an man so schneller einen biss.

Letzten Erfolge wahren meist auf Mais, nicht auf (fertige) Boilies. Auf Youtube findest du allerdings einige interessante Videos zum Thema Angeln. Auch speziell was das Angeln auf Karpfen angeht. Kann dir nur gerade keinen Link anbieten.

Also zum Anfüttern kann man ruhig ein paar zerkleinerte Boilies dazu geben, denn das hält die kleineren Fische am Platz und sorgt für ein bisschen Futterneid. Wenn du natürlich einen längeren Ansitz planst tuns auch ganze Boilies. Die Karpfen werden die schon finden :)

An der Haarmontage hackt der Karpfen sich grundsätzlich selbst, dadurch dass er den Boilie immerwieder einsaugt und ausspuckt während er dran rumlutscht. Ich würde aber trotzdem wenn der Karpfen zur Flucht ansetzt einen Anhieb setzen. Also wie beim sonstigen Friedfischangeln auch :)

Die Boilies kannst Du rein werfen wie du willst bei halbierten musst Du nur ein Boot oder eine Spodrute haben um sie auf weite zu bringen. Es bringt übrigens wenig wenn Du die Boilies einfach ins Wasser wirfst gut füher oder später wird mal ein paar Karpfen oder andere Fiache die finden aber erfolgreicher wirst Du sein wenn Du sie an markanten Stellen wie überhängenden Büschen, kanten Plateaus oder Inseln Platzierst.

Natürlich gibt es Montagen im Karpfenangeln wo man selbst anschlagen muss z.b Running oder Shokker Rigs. Gib mal bei google Safety Bolt Rig ein das ist die einfache Festbleimontage wo man ab 120g nicht mehr anschlagen braucht, Ich setze zur vorsicht trotzdem einen kurzen.

Was möchtest Du wissen?