Karpaltunnel-Op Nachsorge?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da die Wunde ja genäht wurde, reicht ein Pflaster aus. Aber du kannst gern noch einen Verband drum machen, schon um deine Hand / die Wunde zu schützen, falls du mal dagegen stößt.

Ansonsten würde ich den Tip des Chefs "nicht ignorieren". Er braucht eine Mitarbeiterin, die absolut fit ist und nicht nach paar Stunden wegen Handschmerzen die Flinte ins Korn wirft.
Frage bei deinem Hausarzt nochmal nach, vielleicht hatte er heute alle Hände voll zu tun und zu wenig Zeit für dich. Das kann schon mal vorkommen.

Ich habe nun einen weiteren Verband drum gemacht da das Pflaster sich komplett löst.

Mit der AU mache ich mir nicht so viele Gedanken. Ich werde selbst einschätzen wann ich die Hand wieder voll belaste. Der Arzt spürt nicht was ich spüre. 

Ich hatte nur sorge wegen der Nachsorge. Das Pflaster ist von zwei Seiten offen und ich wusste nicht wie steril eine frische Wunde bleiben muss. gesäubert oder frisch desinfiziert hat er nichts und nun sind durch das offene Pflaster sicherlich "Keime" reingekommen.

Es pocht und ist extrem heiss. Ist das normal? Gekühlt habe ich schon.

0
@Gingerlina

Dass eine frische OP Narbe schmerzt, ist ganz normal. Auch das Pochen. Wird es besser, wenn du Hand nach oben legst und nicht runterhängen lässt?

0
@konzato1

Wenn ich sie nach oben halte, sticht es ins Handgelenk. Habe jetzt Ibuprofen genommen. Hoffe es lindert den Schmerz bald. 

0

Das kann man schonmal so sehen, ja. Wenn der Chef schon die Dauer vorgibt, dann sollte man das nutzen. Ginger kann sich auch Physiotherapie verschreiben lassen und gemeinsam mit den Therapeuten schauen wie belastbar das Handgelenk schon wieder ist.

1

Hallo Ginger, du kannst vom operierenden Arzt den OP-Bericht einsehen, da sollte die Nachsorge drinstehen. Genau so kannst du dort auch eine zweite Meinung einholen. Es ist durchaus möglich, dass der Hausarzt da nicht so in der Materie drin steckt. 

Mit weiteren Erfahrungswerten kann ich erst morgen dienen, wenn meine Frau wach ist. :)

Danke für die rasche Antwort.  Ich sitze nun da mit meinem Pflaster auf der Op-Wunde und die Schwellung ist natürlich gigantisch. Zum Glück habe ich noch Medikamente da, denn nicht einmal das hat der Arzt mir verschrieben.

0

Ich hatte selbst schon eine Karpaltunnel OP! War am Tag dannach bei dem Arzt der mich operiert hat zur Nachsorge und bekam für 4 Wochen eine feste Bandage zum überziehen damit ich die Hand nicht bewege! War 6 Wochen krank! 

Mir sagte der Hausarzt ich solle nach 4 tagen auch das Pflaster weg lassen und mit einem Ball "drücken" üben.

Also ich weiss nicht...kann nur die Finger leicht bewegen. Einen Ball halten oder drücken werde ich in 4 Tagen sicher nicht beginnen. Kann noch nicht mal die Zahnpastatube drücken dass was raus kommt 😂

0
@Gingerlina

Hi, wie sieht es denn inzwischen aus? Warst du nochmal beim operierenden Arzt? Meine Frau meinte, dass es mit dem Pflaster schon ok ist, aber zwei Wochen in einem Beruf mit schwer heben ist eher utopisch. Lass dich vom operierenden Arzt weiter krankschreiben, wenn der Hausarzt nicht will. Physio- oder Ergotherapie wäre außerdem nicht schlecht. 

Das Handgelenk über Wochen kaum oder gar nicht zu bewegen führt wieder zu anderen Problemen, also erst passiv bewegen lassen und langsam wieder Kraft reinbringen. LG voxy

0

Was möchtest Du wissen?