Karnevalsumzug wegen Flüchtlingen abgesagt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nein, abgesagt ist bisher noch keine Veranstaltung. Man denkt lediglich um einige Änderungen nach. In Köln beispielsweise darf nur noch "Kölle Allah" gerufen werden und weibliche Teilnehmer müssen mit der Burka gekleidet sein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xenoxis
14.01.2016, 18:27

Das klingt aber amüsant.

0

Nun, ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen Bedenken haben, dass das Gleiche wie in Köln passiert.  :-)

Ja, das kann passieren. Im Karneval, einer Massenveranstaltung meist alkoholisierter Jecken und Narren, ist sexuelle Belästigung und Kleinkriminalität wie Diebstahl nicht ganz ungewöhnlich. Da gab es schon immer.

Ob es zu Massenaufläufen mit kriminellen Handlungen von Flüchtlingen kommen wird, ist nach den Silvesterverbrechen und dem berechtigten Sturm der Entrüstung im Volke, der sich sowohl gegen die Verbrecher als auch die Versager in Polizei, Verwaltung und Politik richtet, nicht sehr wahrscheinlich. Den Karnevalszug abzusagen, nur weil es die theoretische Möglichkeit gibt, ist nur eines: äußerst dumm - höflich ausgedrückt!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass Großveranstaltungen wegen Ankündigungen von Gewaltdelikten, abgesagt werden. Rechnet damit (nehmt das in kauf)...oder versucht was dagegen zu unternehmen. Eure Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Die Verantwortlichen haben Bedenken, dass nicht das Gleiche wie in Köln passiert."

Vorab: Hast Du Dir überhaupt mal Deine eigene Fragestellung durchgelesen? Laut Deiner Formulierung fänden die Verantwortlichen es gut, wenn das Gleiche passiert wie in Köln und haben abgesagt aus Enttäuschung darüber, daß es nicht passieren würde. Findest du das nicht selbst etwas strange?

Von welchem Dorf redest Du überhaupt? Rheinberg? Dort wurde der Veranstalter wegen der derzeitigen Situation und wegen deutlich höherer zu erwartender Publikumszahl als in den Vorjahren beauflagt, ein entsprechendes Sicherheitskonzept vorzulegen. Das ist nachvollziehbar, denn an der grundsätzlichen Situation, wie sie sich in diversen Städten bundesweit darstellt, hat sich seit Silvester nichts geändert. Der Unterschied ist nur, daß jetzt die breite Öffentlichkeit informiert ist über das, was vorher systematisch und flächendeckend vertuscht wurde:

Daß der Veranstalter sich in der Kürze der Zeit außerstande sieht, ein solches schlüssiges Sicherheitskonzept vorzulegen, und deshalb absagen muß, ist nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
14.01.2016, 18:35

Wer sich für so schlau hält, aus ideologischen Gründen hier Negativbewertungen verteilen zu müssen, sollte sich mal mit dem Themengebiet der Veranstalterhaftung vertraut machen. Auch die billigende Inkaufnahme von (Personen-)Schäden ("wird schon gut gehen") - gerade beim jetzigen Kenntnisstand - fällt unter die Rubrik "Vorsatz". Wie Versicherungen dann im Falle  von Schadenersatzforderungen reagieren werden, kann sich jeder Mensch mit Durchschnittsintellekt an 5 Fingern abzählen.

3

Ich finde das traurig, dass wegen dem Vorfall in der Sylvesternnacht der Karnevalsumzug abgesagt werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde es traurig, dass man schon soetwas absagen muss.

Ist natürlich tragisch, was in Köln passiert ist, aber deswegen etwas abzusagen, weil man sagt "ooooohhh, da könnte was passieren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie Bedenken haben, dass nicht das Gleiche passiert- dann wünschen sie ja, dass das Gleiche passiert :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die logische Schlussfolgerung, wenn nicht noch mehr passieren soll. Wir sind längst nicht mehr frei - im eigenen Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
14.01.2016, 17:37

Jo, zeigt den streithähnen auch noch uhhh wir haben angst. Nix da.

0
Kommentar von tmacb
14.01.2016, 17:37

Stimmt 

Aber "Wir schaffen das " Ja ne, ist klar

0

Haben recht. Wäre schlimm wenn so etwas nicht passiert ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde nicht gut, dass der Umzug abgesagt wurde, aber genauso lächerlich ist die Begründung.

Es kommt auch ohne Geflüchtete ständig zu sexuellen Übergriffen an Karneval, aber deswegen wurde noch nie ein Umzug abgesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tmacb
14.01.2016, 17:35

Mit Flüchtlingen aber auch ;)

0
Kommentar von Hoegaard
14.01.2016, 17:59

Es kommt auch ohne Geflüchtete ständig zu sexuellen Übergriffen an Karneval, 

Ah ja. Auch solche, wo sich mehrere hundert Männer zu Belästigungen zusammenrotten?

Ist "Geflüchtete" jetzt übrigens der neue pc-Ausdruck? Sollte "Flüchtlinge" etwa verbrannt sein?

https://de.wikipedia.org/wiki/Euphemismus-Tretmühle

2

Nix, Karnevalumzug soll laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?