Karle Stelle am Kopf (Haarausfall bei einer Frau)?

5 Antworten

Haarausfall hat oft auch mit Stress zu tun. Wenn du momentan sehr belastet bist, kann das die Ursache sein. Aber keine Sorge, in dem Fall wachsen die Haare in ruhigeren Zeiten auch wieder nach. Bis dahin hilft wohl nur eine Kopfbedeckung.

Einfach mal unter haarberater online googeln, da gibt es gute Berater, die einem genau sagen können, was zu tun ist, was man alles tun kann.

Es könnte sich um den sogenannten "kreisrunden Haarausfall" handeln, der hormonell bedingt ist, häufig auch bei schwangeren Frauen auftritt, auch nach der Schwangerschaft. Ob das bei dir der Fall ist, könnte anhand einer Haarprobe festgestellt werden. Auch der Gynäkologe könnte dir vielleicht weiterhelfen.

Und hier noch ein Link zu dem Thema http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kreisrunder-haarausfall.html

Hormonbedingter Haarausfall bei Frauen?

Hallo,

kann diffuser Haarausfall hormonelle Ursachen haben? Kann man als Frau zuviele männliche Hormone haben? Bei mir ist es so, dass mein Deckhaar immer dünner wird und ausfällt, aber im Gesicht und so würde mir ein richtiger Bart wachsen- wie bei Männern. Welche Untersuchung bringt ein Ergebnis und was kann man dagegen machen? Ich war zweimal bei der Hautärztin, die hat da nix gemacht. Lg :)

...zur Frage

Haarausfall an einer Stelle mit Schmerzen?

Habe Schmerzen auf der linken Seite auf meinem Kopf und genau an der stelle habe ich Haarausfall.Ich habe das Gefühl das mir die Haare dort weh tun.Was könnte das sein?

...zur Frage

Ist das eine karle Stelle am Hinterkopf/Bild/Glatze/Angst/mann?

Was denkt ihr ? Dünnes Haar oder haarausfall ?

...zur Frage

Gibt es irgendein mittel FÜR Haarausfall?

Hi:) Gibt es irgendein Produkt oder Hausmittel von dem man Haarausfall bekommt?

...zur Frage

Wird man später den erblich bedingten Haarausfall endlich bekämpfen können?

Hallo. Ich bin 18 Jahre und habe Haarausfall. Leider konnten die ganzen Ärzte nicht herausfinden ob ich wirklich erblich bedingten Haarausfall habe oder nicht. Meine Ärzte können keinen Zusammenhang zu meiner roten Kopfhaut und meinem Haarausfall finden. Sie vermuten nur, dass ich androgenetische Alopezie habe aufgrund des Verlaufmusters (starke Geheimratsecken). Aber Vermutungen helfen mir nicht weiter. Nun zu meiner Frage: Denkt ihr , dass man den (erblich bedingten) Haarausfall in der Zukunft eventuell in 10 Jahren bekämpfen kann aufgrund der immer besser werdenden Medizin? Weil bisher kann man nicht erklären wie die androgenetische Alopezie entsteht bei Männern. Man vermutet nur. Aber denkt ihr es werden bessere Mittel als z.B. Propecia oder Regaine in der Zukunft geben die endlich die androgenetische Alopezie beseitigen werden? Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

vermutlich erblich bedingter Haarausfall setzt jetzt ein- ist es noch früh genug um solche Sachen wie "Regaine Männer" mit Wirkstoff Minoxidil anzuwenden?

markant ist natürlich diese Stelle auf dem Kopf, die erst vor 2 Haarschnitten beim Frisör aufgefallen ist. Ich habe aber auch das Gefühl, dass 2 Bahnen, die von der Stelle Richtung Stirn gehen ein wenig lichter werden... Geheimratsecken habe ich KEINE!

Kann man das jetzt noch retten, oder ist es schon zu spät?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?