karl marx in kurzen sätzen beschreiben

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

marx sah den kapitalismus als klassengesellschaft an,wo die arbeiterschicht (proletarier) durch die unternehmer ausgebeutet wurden. er und engels gelten als theoretische begruender des kommunismus, nun mit dem ziel der klassenlosen gesellschaft (also alles gehoert allen, kein privateigentum an produktionsmitteln mehr,...) hat aber e nie so funktioniert, wie sie sich das vorstellten.

Servus, Marx war Kommunist (ich hoffe du weist was das ist) er hatte mehrere Buecher geschrieben wie z.B. "Das Kapital" "Das Kommunistische Manifest" "Das Manifest der Kommunistischen Partei" und viele mehr. Er und Friedrich Engels waren so mit die schlausten Menschen die je gelebt hatten, bringt dich jz warscheinlich zum Nachdenken, aber sie haben ZU ZWEIT ein komplettes System erfunden, worueber heute noch so viel diskutiert wird wie ueber kein anderes Thema. Ausserdem, Engels hatte die Globalisierung erschreckend genau vorher gesagt, wieso wollte es dan nicht auch irgendwann den wahren Kommunismus geben?! Marx hatte in seinen Buechern hauptsaechlich Kritik am Kapitalismus geaeussert, die Proletarier (Arbeiter) werden total ausgenommen und sind selber ein Produktionsmittel, der Staat schiebt Immigranten_Innen ab, bei Passkontrollen werden nur wenige Deutsche herausgezogen (heute zumindest), der kapitalismus spricht von Freiheit, aber Freiheit stirbt durch sicherheit, Europa ist ein grosse Festung, in die man nur schwer rein kommt. Man kann eigentlich nicht schnell erklaeren was er gemacht hat, denn dafuer muss mensch seine Buecher, seine Schriften und alles andere ueber ihn genaustens studieren, damit mensch wirklich alles versteht. Aber wenn dich dieses Thema interessiert habe ich ein gutes Buch fuer "anfaenger", es laesst sich sehr leicht lesen und ist gut zu verstehen. Es heist "Ernst Mandel-Einfuehrung in den Marxismus" knn ich nur empfehlen :)

Was möchtest Du wissen?