karikatur max radler

1 Antwort

Die Karikatur stellt die problematischen Ergebnisse der "Entnazifizierung" nach dem Zweiten Weltkrieg dar. Auf ihr ist zu sehen, wie durch den „Entnazifikator“ in Bayern (siehe Bayerische Flagge links) unter der Aufsicht eines alliierten Militärs (siehe rechts oben, mit langer Liste in der Hand) schwarze Böcke aus dem Braunen Haus (NSDAP-Zentrale) zu weißen unschuldigen Lämmern mit dem christlichen Kruzifix um den Hals und Blumen in der Hand gemacht werden.

Der "Entnazifikator" trägt die Inschrift Heinrich Schmitt. Er war bayerischer Minister für politische Befreiung und somit für die Entnazifizierung zuständig. Die Unschuldslämmer ziehen an einem offenbar politisch unbelasteten Publikum und einem Geistlichen (auf der Kanzel) vorbei. Das Spruchband auf der linken Seite hinter der Bayern-Flagge nimmt ironisch die Bibelstelle Lukas, 15:7.

Was möchtest Du wissen?