Karate, weiß nicht mehr weiter.......

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde an deiner Stelle zuerst einmal das Gespräch mit dem Trainer deiner alten Schule suchen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man über den Preis immer reden kann, wenn gute Gründe vorliegen. Berichte deinem alten Trainer von der Situation und dass du sehr gerne wieder bei ihm üben möchtest, das aber aus finanziellen Gründen nicht klappt. Und frage dann, ob man da nicht mal was machen könnte.

Ich vermute sehr, dass man dir entgegenkommen wird und dir einen reduzierten Mitgliedsbeitrag vorschlagen wird. Wenn du das dann deinen Eltern sagst, werden sie bestimmt deiner Absicht, wieder im alten Dojo üben zu wollen, zustimmen.

vaymp 16.06.2011, 09:30

Ich persöhnlich habe es noch nicht versucht, aber meine Mutter hat ihn mal darauf angesprochen ( sie weiß schon länger dass ich zurückwill ) aber er hat gesagt er kann den Preis nicht senken, weil dass seine einzige Einnahmequelle ist ( obwohl ich ihm leidtue dass ich so ein schlechtes Training bekomme ).

0
Reling 16.06.2011, 09:48
@vaymp

Also wenn es so nicht geht, dann beiß die Zähne zusammen und gewöhne dich an die neue Gruppe. Auch so etwas zu können ist Teil des Weges. Ich mache es sogar so, dass ich meine etwas fortgeschritteneren Schüler ganz bewusst auch in andere Clubs schicke, damit sie mal sehen, wie andere es machen. Nutze die neue Situation also für dein persönliches Karate und lerne daraus.

0

Erklär ihnen das so, wie du das jetzt hier gemacht hast. Sag auch, und das ist vermutlich für deine Eltern am wichtigsten, dass nicht viel bzw. eigentlich gar nichts zu deinem Schutz unternommen wird.

vaymp 16.06.2011, 09:22

Hab ich schon. Das mit dem Schutz sagen sie ist nicht so schlimm weil ich dann schon abgehärdet werde ( obwohl ich es als Mädchen nicht so toll finde immer am ganze Körper blaue Flecken zu haben ).

0
Tango0815 17.06.2011, 21:13
@vaymp

deine eltern meinen es ist nicht schlimm, das du keinen ZAHNSCHUTZ trägst?wie unverantwortlich sind die dennist ja traurig

0
Keineahnung980 19.02.2017, 09:17

Ich weiß ja nicht was für einen Stil du trainierst aber für Kumite braucht man ganz sicher weder Zahnschutz noch Boxhandschuhe! In der Regel wird Kumite mit Ohne- bis Semikontakt gekämpft (Es sei denn du sprichst vom Freikampf, da auf jeden Fall mindestens Mundschutz). 

0

Sag ihnen genau das, 4€ pro Monat sind meiner Meinung nach auch zu viel, wenn es dir nicht gefälltWenn sie es nicht einsehen solltest du villt. mit einem anderen Hobby aufhören (wenn du eins hast, das Geld kostest).Sonst (wenn du es wirklich total willst) zahl von deinem Taschengeld dazu.

vaymp 16.06.2011, 09:24

Ich habe sonst eig. kein Hobby außer halt noch malen aber dafür kaufe ich mir schon alles selber. Ich täte was von meinem Taschengeld dazuzahlen aber mir bleibt jetzt schon immer kaum etwas davon übrig.

0

Hmm überzeugen ist schwierig, ich geb dir einen Tipp: such dir doch einen kleinen Nebenjob wie beispielsweise Zeitung austragen da kannst du dir das Geld ja erarbeiten.Ích mein die 25 Euro hast du schnell zusammen ODER wenn dir Karate so viel Spaß macht, dann versuch doch dein wissen weiterzugeben. Geb Karatestunden wenn das erlaubt ist, so machst du den Sport weiter, Kannst andren was lernen und bekommst auch noch was dafür.

Wie du deine Eltern überzeugen kannst, das ist schwierig denn wenn die Ellis einmal sagen es ist nicht viel Geld für sowas dann kann man sie schwer umstimmen. Du könnntest versuchen im Haushalt mitzuhelfen, vielleicht deinen Eltern mit solchen Dingen zu zeigen wie sehr es dir wichtig ist. Oder vielleicht bessere noten schreiben...Einfach nur zeigen das es dir sehr wichtig ist!

Hoffe du kannst weitermachen, drück dir die Daumen...!

vaymp 16.06.2011, 09:19

Das mit dem selberzahlen habe ich mir auch schon überlegt. Ich trage schon Zeitungen aus, dafür bekomme ich 60€ im Monat und zusätzlich bekomme ich im Monat auch noch 40€ Taschengeld. Das Problem ist nur ich muss mir davon Klamotten, Schulsachen usw. kaufen und wenn ich mal ins Kino, Eis essen etc. mit Freundinnen will muss ich das auch selber zahlen. Da bleibt am Ende vom Monat nicht mehr viel übrig und ich will auch immer noch etwas sparen.

Im Haushalt helfe ich schon mit, nur bringt das nicht viel weil meine Eltern sagen dass das selbstverständlich ist in meinem Alter. Meine Noten kann ich nicht mehr viel verbessern, das ich schon eine einser Schülerin bin.

0
hviking 16.06.2011, 09:59
@vaymp

hei, nach 5 Jahren Training solltest Du mindestens den ersten Dan-Grad haben! D.h. Du könntest einzelne Teile des Trainings bereits übernehmen. Jeder Trainer könnte stolz sein, wenn einer seiner Schüler sich so gut profiliert. Ich kann nicht verstehen, warum Dein Trainer Dich hat gehen lassen? Du warst so lange sein Schüler und deshalb sollte Dich zumindest gefragt haben, warum Du aufhörst? Also irgend was stimmt an der Geschichte nicht! Falls Du noch keinen Dan-Grad hast, solltest Du Dir einen neuen Lehrer suchen oder aufhören!
Und was dieses Gelaber um den Trainingsbeitrag angeht sind 25,- Euro ein Witz! Sowohl in Japan, als auch in Korea ist dies nicht unter 100,- Euro pro Monat zu bekommen. Falls Du tatsächlich 100,- Euro pro Monat hast, mußt Du entscheiden, was wichtig für Dich ist. Wie bezahlst Du übrigens die restlichen Kosten Deiner Karate Ausbildung, wie Ausrüstung, Budopass und Prüfungsgebühren? Klingt alles nicht sehr überzeugent und die Frage ist, stimmt mit Dir was nicht, oder was ist tatsächlich Sache? liebe Grüsse ein Kampfkunsttrainer

0
vaymp 16.06.2011, 10:25
@hviking

Ich habe erst den 7. Kyu ( mache in ein paar Wochen den 6. ), da ich lange Zeit verletzt war und nicht richtig trainieren konnte ( hab beim Training immer Pause machen dürfen wenn es Sachen waren die nicht gingen ). Mein Trainer hat mich auch nach dem Grund gefragt und war enttäuscht dass ich gegangen bin aber er hat den Preis auch nicht senken können. Die restlichen kosten zahlen meine Eltern. Es ist tatsächlich alles so wie ich es geschrieben habe.

0
hviking 16.06.2011, 10:39
@hviking

hei nochmal! Was Deinen ehemaligen Lehrer angeht: Falls dies sein einzige Einnahmequelle ist und er verlangt nur 25,- Euro von jedem Schüler, wieviele Schüler müßte er haben, um über dem Hartz-4-Satz zu liegen? Es müßten mehrere Hundert sein und falls nicht, sollte er aufhören zu unterrichten! Also sind Deine 25,- Euro vollkommen unerheblich für ihn, denn er wirds mit Dir, als auch ohne Dich nicht schaffen davon in Deutschland zu existieren! Wenn ich sowas lese, wie Deinen Fall, laufe ich richtig warm... Du scheinst intellegent zu sein mit einigem Durchhaltevermögen. Allerdings solltst Du nach Alternativen suchen und nicht auf die Karateausbildung beharren, denn die Wahl Deiner Karatelehrer und Deiner Ausbildungsstätte scheint sich schwierig zu gestalten.

0
hviking 16.06.2011, 11:05
@vaymp

hei! Ich versuche Dich zu verstehen. Kampfkunst ist eine langwierige Ausbildung und hat viel mit innerer Haltung und Einstellung zu allen Dingen zu tun und nicht nur die körperliche Befähigung. Wichtig ist dabei, sich Ziele vorzugeben und diese auch zu erreichen. Für Karate hieße dies, regelmässig zu trainieren und so rasch wie möglich aus der Kyu-Graduierung auszusteigen. Denn dann kommen neue Herausforderungen auf den Schüler zu, wie z.B. anderen was beizubringen (DAN). Dies ist nicht nur altersbedingt, das kannst Du auch. Offensichtlich klappt das bei Dir nicht und dies muss nicht unbedingt was mit dir zu tun haben. Deshalb mußt Du entscheiden, ob Du so weitermachen willst? Falls es eine Alternative fü Dich gibt, wie z.B. eine andere Sportart, ein anderer Lehrer oder eine andere Ausbildungsstätte, ergreif sie, setz Dir Ziele (Dan?) und gehe Deinen Weg. (Hab ich auch so gemacht und habe inzwischen Dan-Grade in fünf Kampfkunstarten). Hilft auch bei anderen Dingen richtig weiter! Aber denk daran: Nichts gibst umsonst, Du mußt einen Preis bezahlen und Entscheidungen treffen. Viel Glück

0
Keineahnung980 19.02.2017, 09:22
@hviking

Niemand hat nach 5 Jahren den ersten Dan. Ich trainiere seit ca. 3einhalb Jahren und stehe kurz vor dem Grüngurt. Aber es kommt natürlich auch auf Dojo und Schüler an

0

denn steig da aus, wenn es dir nich gefällt .. geh in deinen alten zurück und sprich mit deinen eltern, ob du was von deinem taschengeld drauf legen kannst.

Sag ihnen doch, dass du nichts lernst und nenn all diese Argumente. 4€ kann ja auch schnell mehr werden aber wenn du dich dabei nur langweilst...

vlt kannst du etwas geld verdienen,was du dazugeben kannst.

mache ihnen mal den vorschlag

Serhat70 16.06.2011, 14:12

DH ich würde sagen 1 x die Woche Zeitungen austragen und du hast das Geld für dein Karate drin. Ich finde den Preis von 25 Euro eigentlich lächerlich. Aber sicher hat es mit der Gesamten Finanzsituation zu tun da können 25 Euro schon mal viel sein. Ich habe für WIng CHun 60 Euro im Monat gezahlt und dieser Preis war sogar noch niedrig.

0

Was möchtest Du wissen?