Karate und Tae Kwon Do gleichzeitig lernen, geht das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

nach dem probetraining kommt die enrscheidung von alleine. achte bei der probe besonders auf den trainer, die ausstattung, und deinen zukünftigen kameraden. du must dich wohl fühlen und die leute sympatisch finden.

Das glaube ich auch. Ich wollte eigentlich am Donnerstag zum Probetraining gehen aber genau da hat mich der Fieber erwischt... Aber ich kenne mich in solchen Sachen nicht aus wie soll ich einen guten Trainer/Austattung erkennen?

0

probier doch beides mal aus und schau was dir besser gefällt! ich finde karate cooler ;) beides gleichzeitig würde ich nicht machen, da du vielleicht sonst tritte verwechselst oder so

zur groben Nordung: mir wurde gesagt das Tae Kwon Do aus ca. 70% Fusstechniken besteht, Karate ist eigentlich mehr Fuss und hand, bzw. Abwehrtechniken (man könnte sagen, ein allrounder des kampfsports)

Das waren meine gehörten erfahrungen, 100%ige sicherheit über die richtgeit kann ich dir da nicht geben.

eigentlich spricht nichts dagegen beides zu machen, aber ich sag mal so, um den optimalen entwicklungserfolg zu haben, würde ich mich auf 1 richtung fixieren... ist aber nur meine persönliche meinung

Gruß

Mach erst mal Probetraining in beiden Sportarten und entscheide dann; frag auch einfach mal den Trainer um Rat. der wird dich auch schon in den richtigen Anfängerkurs für Jugendliche "stecken".

Ich habe Tae Kwon Do probiert und war nicht begeistert. Seit 2 Jahren mache ich jetzt Karate und finde es fantastisch. Ich kann dir nicht raten, aber grundsätzlich ist Tae Kwon Do eher als Kampfsport und Karate als Kampfkunst zu bezeichnen. Wobei es da natürlich zwischen den einzelnen Dojos große Unterschiede gibt. Als Frau glaube ich, passt Karate besser.

wieso glaubst du das Karate besser für Frauen ist?

0
@coldeye

Weil Tae Kwon Do viel mehr Partnerkampf ist. Man bekommt dann diese Westen an und kämpft um Punkte. Das fand ich meistens einfach albern. Karate ist sehr korrekt in seinen Bewegungen, man muss sich sehr konzentrieren. Es ist einfach nicht so kämpferisch und reißerisch, finde ich. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß man beides gleichzeitig trainieren kann. Übrigens gibt es auch beim Karate sehr viele Fußtechniken.

0

Der Unterschied zwischen Kampfkunst und-sport ist, dass es Kunst ist, wenn du es ohne Kampf machst. Somit erfüllen beide die Vorausssetzungen für Beides. Gruß

0

Hallo, wenn du dich für TZekwondo entscheidest, können dir die Bücher "Taekwondokids" helfen. Gruß

Entscheide dich für eins. & taekwondo konzentriert sich nicht eher auf tritte das stimmt nicht.

ich hab nachgegooglet und mir ein paar youtube videos angeschaut und hab die meiste Zeit nur Tritte gesehen

0
@coldeye

Das ist aber nicht so ich hab's schließlich auch mal gemacht. Mehrere jahre sogar, also muss ich es jawohl wissen.

0

Karate und Teakwondo ist eine gute Kombination.

Eine gute Kombination wären unterschiedliche Disziplinen, nicht zwei fast identische.

0

Was möchtest Du wissen?