Kaputter Backenzahn ziehen oder Zahn wurzelnehandeln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde dir auch zu der zweiter Variante raten. Mit kaputten Zähnen wirst du immer ärger haben. Weisheitszähne sind ganz normale Zähne wie alle anderen auch. Da brauchst du dir keine Gedanken drüber machen.

S3LInN 06.10.2015, 15:34

danke :)

0

Ja wenn das so geht, mit dem Weisheitszahn, wäre das doch eine optimale Lösung. Trotzdem möchte ich Dir nur erzählen, daß Dein wurzelbehandelter Zahn nicht rausfällt, wenn er durch einen Stift gestützt und überkront wird. Wäre natürlich unnötig wegen Lösung 2, wollte es aber trotzdem anbringen, weil ich seit ca. 20 Jahren mit so einem wurzelbehandelten und überkronten Zahn lebe. Bei mir war leider kein Weisheitszahn weit und breit in der Nähe   ;)  wünsche Dir alles Gute

Tja, das ist natürlich eine Entscheidung :-(. Es ist richtig, daß ein wurzelgefüllter Zahn oft nicht ein Leben lang hält und irgendwann entfernt werden muß. Auch ist richtig, daß dann ein Zahnersatz fällig ist. Wann und ob das passiert, kann keiner voraussagen.
Ich persönlich würde mich wohl auch dafür entscheiden, den Zahn entfernen zu lassen und den Weisheitszahn an die Stelle rücken lassen. Daß ein Weisheitszahn "schlechter" ist, als ein normaler Backenzahn stimmt nicht, er ist genauso "fest und gut" wie jeder anderer Backenzahn.

Ziehe ihn lieber bei einer Behandlung könnte es auch Schwierigkeiten geben

Was möchtest Du wissen?