kaputte knie.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der stechende Druckschmerz kann ebenfalls von einer Poplitealzyste (sog. Bakerzyste) kommen. Dies sollte in einem MRT geprüft werden. Diese Zysten entstehen durch einen erhöhten Innendruck des Kniegelenks. Diese ist in den meisten Fällen schmerzlos kann aber selten auch mit einem Druckschmerz verbunden sein. Außerdem kann es sich um eine Kreuzbandverletzung handeln. Hast Du eventuell das Gefühl, dass das Knie Instabil ist?

hallo Drsurgery.
Also genau genommen ist es so, ich habe Tage da merke ich nichts dann wieder Tage wo ich es kaum aushalte. Vor ein paar Tagen war es so heftig das ich mit dem linken Bein nach innen weg geknickt bin, dass tat aber nicht im besagten knie weh sondern im linken...ich finde das alles sehr seltsam. Manchmal bzw selten ist es so das ich gar nicht gehen kann aber ja muss...das geht dann anfangs nur unter hammer schmerzen die dann nachlassen. In die hocke gehen ist Horror, wenn ich das tun muss (habe eine kleine Tochter) und mit viel mühe wieder hoch komme dann sind es Sekunden mit hammer schmerzen aber auch ein Taubheitsgefühl...danach ist alles wieder ok.

0
@Nausche

Das könnte zu einer Poplitealzyste passen, welche auf einen Nerv drückt. Wenn der Orthopäde bescheid weiß, wird er das denke ich mit einem MRT abklären. Diese Zysten können durch chronische Knieerkrankungen (beispielsweise Rheuma und Meniskuserkrankungen) auftreten und können, wie gesagt, schmerzhaft verlaufen. Die Möglichkeiten beschränken sich auf eine Diagnose per MRT oder Ultraschall. Ich hatte vor wenigen Monaten selbst Probleme mit den Knien und es wurde beidseits eine Poplitealzyste festgestellt. Ich hatte die selben beschwerden vorher.

0

Ich hatte vor einiger Zeit auch so eine Baker-Zyste. Die Vertretung meines Hausarztes meinte, ich soll unbedingt zum Orthopäden oder Chriurgen gehen, der diese dann punktiert bzw. operiert.

Da ich weder das Eine noch das Andere wollte, entschied ich mich lieber zu warten bis mein Hausarzt wieder vom Urlaub zrurück ist. Als ich bei ihm nachfragen ließ, was ich denn nun tun solle, kam eine "wunderbare" Antwort: "Jetzt lassen sie doch endlich mal ihr Zysterl in Ruhe".

Gesagt getan ich hab meinem "Zysterl" noch mitgeteilt, dass ich es ab sofort nicht mehr zur Kenntnis nehme und siehe das, die Zyste "zog sich beleidigt zurück".

Ab dem Zeitpunkt war sie verschwunden, ohne das irgendein Eingriff stattgefunden hätte.

Einfach so war sie weg, der Hausarzt hatte völlig recht. Von da ab war ich auch schmerzfrei.

Ich denke, dass das lediglich damit zu tun hat, dass man bei dem Wissen ob eines Schmerzes oder so einer besagten Zyste automatisch eine Vermeidungshaltung einnimmt, was logischerweise die Probleme vestärkt,

Als ich die Zyste als nicht mehr vorhanden deklarierte bewegte ich mich auch wieder völlig normal und siehe da, sie war dann tatsächlich weg!

Bei Schmerzen spielt ja auch die Psyche eine enorme Rolle.

Wenn Du bei allem "Nichbteachten" immer noch starke Schmerzen hast, so laß Dir das Mittel Acrcoxia verordnen. Das ist ein absolutes Turbo-Schmerzmittel.

Ich hatte vor kuzem wegen einer anderen Sache 1 Tablette davon eingenommen und schon war ich wieder völlig gesund.

Einem Mitarbeiter von mir erging es genauso, er nahm das Mittel ein, als er Knieprobleme hatte. Und auch er gesundete sehr rasch!

Ich wünsche Dir Gute Besserung!

Das ist vermutlich ein Meniskusschaden bzw. hängt damit zusammen und sowas sollte operiert werden. Also genau so, wie du es schon von den Ä'rzten gesagt bekommen hast.

Na super...ich kann doch nicht beide knie opperieren lassen....dann geht ja gar nichts mehr...ich hab kinder und kein partner. Gibt es dafür nicht eine andere lösung?

0
@Nausche

Ach so, es ist das andere Knie! Stimmt, hast du ja auch geschrieben.

Durch das vorgeschädigte rechte Knie humpelst du, oder läufst schief oder so und damit belastest du dein anderes Knie zu stark. Daher rühren die Schmerzen.

Dein geschädigtes rechtes Knie solltest du aber trotzdem operieren lassen. Sowas macht heutzutage die Tagesklinik, du bist also nachmittags wieder zu Hause. Bischen Schonung ist klar, aber bei ner Meniskusop bist du schnell wieder auf dem Dampfer.

Gute Besserung! :)

1
@Klas1900

vielen dank. :) ich werde mir darüber mal Gedanken machen ob eine op nicht doch besser wäre um die schmerzen los zu werden.

0

Was möchtest Du wissen?