kaputte Badfliese in der Mietwohnung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Haftpflicht schützt Dich, in dem sie unberechtigte Ansprüche abwehrt. Dein Vermieter bekommt das, was ihm rechtlich zusteht. Ist ihm das zu wenig, muß er sich mit Deiner Haftpflicht auseinander setzen.

Die Kaution darf er deshalb nicht anrühren. Das ist wärend des Mietverhältnisses auch gar nicht erlaubt, sondern immer nur nach Beendigung des Mietverhältnisses. Aber selbst dann, darf er Dich wegen dieser Sache nicht belangen. Das regelt die Haftpflicht alles.

Wichtig ist nur, dass Du den Schaden dort meldest, und alles schriftliche, was von Deinem Vermieter in dieser Sache kommt, an die Haftpflicht weiterleiten.

Nichts selbst bezahlen. Und nichts ohne Rücksprache mit Deiner Haftpflicht machen.

Melde das deiner Haftpflichtversicherung. Er bekommt jedenfalls nur den Zeitwert, wenn es nötig ist,dass man den ganzen Badboden fliest.

Das ist ein Mietsachschaden. Du meldest den ganz normal an deine Haftpflichtversicherung. Dem Vermieter steht nur der tatsächliche Schadensersatz zu. Die Versicherer haben normalerweise auch Beschaffungsadressen für solche Fliesen.

Auf keinen Fall selbst etwas zahlen. Das wäre eine Obliegenheitsverletzung. Der Versicherer wird sich mit dem Geschädigten auseinandersetzen.

Was möchtest Du wissen?