Kaptitallebensversichung Provinzial Abschluss Sept. 1992 kündigen ja od. nein?

4 Antworten

Ausserdem ist dieser Vertrag noch einer der alten Sorte, wenn ich mich nicht täusche, d.h. du bekommst nach Ablauf der Vertragslaufzeit das Geld steuerfrei ausbezahlt. Bei den neueren Verträgen werden Steuern fällig für die Summe, die man ausbezahlt bekommt. In deinem Fall wäre das noch nicht der Fall. An deiner Stelle würde ich den Vertrag nicht beenden. Du hast mehr Vorteile, wenn du ihn laufen lässt.

Man kann diese Versicherung ruhend stellen, dann hat man nicht so viel Verlust. Du hast ja jetzt so lange eingezahlt, da wäre eine Kündigung wohl eher nicht das Richtige. Du hast noch 3 Jahre Zeit, diesen Vertrag nach einer Ruhendstellung wieder aufleben zu lassen. Gehaltsumwandlungen sind eine tolle Sache, sehr lohnenswert. Allerdings nur, solange die Überweisungen auch tatsächlich vom Arbeitgeber vorgenommen werden. Wenn Du den Betrag selbst überweist, hast Du keinerlei steuerliche Vorteile, die Du nutzen kannst. Ich hatte den gleichen Fall, da mein neuer AG sich geweigert hat, diesen Vertrag weiterzu führen. Ich habe meinen Vertrag dann ruhend gestellt und für den Beitrag dann eine andere Versicherung abgeschlossen. Aber Provinzial ? Hmmm, da gibt es aber deutlich bessere. Erkundige Dich doch bitte mal beim Volkswohlbund, wenn ich Dir das mal so als Tipp mitgeben darf.

Du könntest diesen Vertrag zwar zum Dezember kündigen, da die Mindestlaufzeit von 12 Jahren dann erfüllt wäre, ABER du verlierst dabei den Schlussüberschuss-Anteil. Dieser ist ein wesentlicher Bestandteil deines Vertrages.

Lass dir auf jeden Fall VORHER ein Angebot unterbreiten, wie hoch die Auszahlung im Dezember 2014 und alternativ im Dezember 2016 ist.

Sonst kann das ziemlich teuer für dich werden.

Was möchtest Du wissen?