Kapsel Maschine von Aldi pro und contra?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wir haben die von aldi auch und ich finde sie ganz .

Was ich gut finde ist: schnell vertig wie es halt bei solchen maschienen ist , die kapseln sind billiger als bei "marke" und es gibt relativ viel auswahlt , du musst die kapsel nicht direkt wegtun die werden erstmal in der maschiene gelagert .für den preis der Kapseln und der maschiene ist die Qualität besser als bei manchen 100€ "marken"

Was net so gut ist :

Der tee ist net so gut finde ich anderen schmecht er aber bei tee würde ich immer emphlen in einen tee laden zu gehen und einen guten zu kaufen

Also ich wüßte überhaupt keinen Grund für eine Kapselmaschine. Egal ob Aldi oder andere. Auch bei der billigsten Hausmarke ist der Kaffee um ein Vielfaches teurer als bei normalem Kaffee. Ich kann mir nicht aussuchen, wie viel Pulver ich verwenden möchte. Ich produziere jede Menge Plastikschrott. Und zu guter letzt verkeimen diese Maschinen gerne mal, zumindest viele Geräte sind dabei die man nicht ohne größeren Aufwand zum reinigen auseinander nehmen kann.

Ich halte auch überhaupt nichts von Kapselmaschinen, egal welche!

Es ist totale Umweltverschmutzung, diese ganzen Kapseln zu produzieren und von uns als Verbraucher zu nutzen.

Man kann sich nicht aussuchen, wieviel Kaffee oder auch Tee man reintut und wenn man mal mehr Besuch hat, steht man da und "kocht" nur noch Kaffee.

Ich selber habe gar keine Kafffeemaschine, nur einen elektrischen Espressokocher. So bekommen max. 3 Leute einen Espresso oder Cappuccino.

Habe ich mehr Besuch, dann schnorre ich mir oft einfach mal Kaffee von meiner Mutter und koche den wie Oma früher: per Handfilter und heißem Wasser aus dem Wasserkocher.

Ich habe losen, leckeren Tee in allen Varianten. So ist schnell mal nur ein Becher oder auch eine ganze Kanne gekocht, entweder mit Teesieb oder eben Papierfilter.

Bosch Tassimo - nicht mehr genug Druck um die entsprechende Menge zu zubereiten

Hallo liebe Community!

Im Mai 2010 kaufte ich mir eine nagelneue Tassimo T40. Bisher war ich auch immer sehr zufrieden, für die eine Tasse Kaffee, die ich in der Wohe Morgens trinke und ab und an mal einen Milka Kakao reicht das voll und ganz. Anfangs hatte ich natürlich auch mal andere Sorten ausprobiert, mittlerweile habe ich habe nur noch Jacobs Café Crema XL, was ich wirklich regelmäßig zubereite und eben ab und an einen Milka Kakao.

Jetzt habe ich seit Juli folgendes Problem:

Ein XL-Becher sollte 225 ml Kaffee zubereiten, bei mir kommt nur noch ca. 150 ml raus. Beim Kakao ist es auch weniger, auch wenn die Reinigungs-Disc durchläuft, ist es weniger. Ich lasse dann immer über die "+Taste" noch Wasser nachlaufen, allerdings ist das auch keine tolle Lösung.

In meiner ersten Not schrieb ich an den Tassimo-Kundendienst. Da kam nur die lapidare Standardmail mit folgendem Inhalt:

Sie haben Grund zur Beanstandung Ihrer Tassimo Maschine. Das tut uns leid. Ihrer Beschreibung nach können wir nicht ausschließen, dass es sich um eine kurzfristige Störung an der Maschine handelt. Wir möchten Sie daher bitten, sich an unsere Hotline (01806-876 876 / Pro Anruf 0,20 Euro aus dem deutschen Festnetz) zu wenden, damit wir Ihr Anliegen gemeinsam besprechen können. Je nach Art der Störung kann es sein, dass man Sie darum bitten wird, die Maschine einzusenden.[...]

Zwischenzeitlich forderte die Maschine den alljährlichen Entkalkungsvorgang, den ich auch machte. Meine Hoffnung, dass es danach wieder besser laufen würde, waren allerdings vergebens.

Leider kam ich erst heute dazu diesen Kundendienst anzurufen, innerlich hatte ich mich geweigert eine kostenpflichtige Servicenummer anzurufen. Zähneknirschend rief ich dann an, quälte mich durch die "wenn Sie das wollen dann drücken sie diese Nummer, etc" und hatte dann doch recht schnell genau die Mitarbeiterin an der Strippe, die mir auch im Juli auf meine Mail genantwortet hatte. Sehr nett und freundlich ging sie einige Fragen zum Entkalken, ob auch bei der Reinigungsdisc weniger durchläuft, ob ich auch die Düse reinigen würde, ob in den Discs Wasser "hängenbleiben" würde durch.

Als ich ihr alles wahrheitsgemäß beantwortet hatte, kam sie zu dem Schluss, dass möglicherweise die Maschine nicht mehr genügend Druck aufbauen kann, was sich dann auf den Wasserdurchlauf auswirken würde.

Sie fragte nach, wie lange ich die Maschine schon hätte und verwies mich dann an den Bosch-Kundenservice (die Nummer gab sie mir auch direkt), da die Tassimo ja aus der Garantie raus sei und Bosch vielleicht etwas auf Kulanz machen könnte. Dort angerufen habe ich noch nicht, ich wollte erst hier mal fragen, ob jemand was zu dem Problem sagen kann.

Jetzt ist meine Frage an euch:

Kennt ihr das Problem? Kennt ihr eine Lösung? Macht es Sinn, bei Bosch anzurufen?

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust, die Maschine auf den Müll zu werfen, nach noch nicht einmal 3 1/2 Jahren. Oder ist das mittlerweile so?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?