Kapitalwertmethode vs. interne Zinsfußmethode

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, zunächst gehe ich mal davon aus, dass du die einschlägige finanzmathematische Literatur zu dem Thema im wesentlichen gelesen hast. Aus der Praxis heraus kann ich dir sagen, dass im konkreten Fall immer nur eine Methode richtig ist. Wir reden über zwei mögliche Investitionen im Vergleich. Die eine ist bei der Kapitalwertmethode besser, die andere nach der internen Zinsfußmethode. Jetzt kommt es auf die Prämissen der Methoden an. Die interne Zinsfußmethode unterstellt, dass Differenzkapital, das am Anfang oder während der Laufzeit vorhanden ist bzw. entsteht, immer zu dem ermittelten Zins angelegt werden kann. Trifft diese Annahme nicht zu, und das ist oft der Fall, ist es ggf. ratsam, deine Entscheidung auf der Basis der Kapitalwertmethode zu treffen, denn dort weißt du exakt, wie hoch dein Endkapital bei den gegebenen Finanzierungsbedingungen sein wird. Gruß

Was möchtest Du wissen?