Kant und Nietzsche im Lehrplan? (Sachsen)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich war Lehrer für Philosophie und Werte und Normen, aber in Niedersachsen, nicht in Sachsen. Vorab: Dass die Beschäftigung mit Kant und Nietzsche in Sachsen für Klasse 9 vorgeschrieben ist, halte ich für unmöglich. Aber dass man sich mit ihnen beschäftigt, ist möglich. Die Beschäftigung wenigstens mit Kant ist in der Gymnasialen Oberstufe wohl selbstverständlich, auch wenn es nicht ausdrücklich vorgeschrieben ist.

Kant hatte ein Problem: Als er schrieb, gab es in Preußen die Zensur, das heißt, ein Zensor musste den Text genehmigen, bevor er gedruckt werden durfte. Die Zensoren allerdings waren keine hochgebildeten Leute; ihre Fähigkeit zum Textverständnis entsprach etwa der eines heutigen Schülers der 9 Klasse. Und so hat Kant das Problem gelöst: Die ersten etwa hundert Seiten seiner Grundlegung zur Metaphysik der Sitten sind einigermaßen leicht zu lesen und inhaltlich ganz, ganz brav. Da geht es um Pflicht. Bevor es aber zum Eigentlichen geht, der Autonomie des Einzelnen, wird Kant dann absichtlich sprachlich ganz schwer, so schwer, dass der arme Zensor nichts mehr verstand, das Buch genervt aus der Hand legte und durchwinkte. Schlaue Taktik - arme Schülerlein. Dieselbe Taktik hat übrigens auch Sartre angewendet in Das Sein und das Nichts - das wurde in Paris veröffentlicht zu Zeit der deutschen Besatzung im WK II. Natürlich gab es da die Zensur.

Tröste Dich, wenn Du jetzt nicht alles verstehst, das lernt man durch Übung, und in der Oberstufe kommt Kant wieder. Und auch in Religion sind nicht alle Texte leicht, da würdest Du jetzt vielleicht Luthers Von der Freiheit eines Christenmenschen lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe doch, dass sie noch Teil aller Lehrpläne an deutschen Schulen sind; schließlich haben sie enormen Einfluss auf die Entwicklung der Aufklärung und unserer Ethik gehabt. 

Und nicht die Texte sind kompliziert, denn die gibt es ja schon länger und die Beschäftigung damit hat zu diversen Diplom- und Doktorarbeiten geführt. 

Vielmehr ist es so, dass die Gehirne der heutigen Schüler zu einfach gestrickt sind (auf deutsch: Die Schüler sind zu blöd). 

Kein vernünftiges Deutsch, kaum einen anständigen Satz herausbringen, wenig Hintergrundwissen, keine Zeit, nur noch Beschäftigung mit Handy, Computer, Internet, statt mal in Ruhe zu lesen. 

Und dann erfordern die Texte auch noch eine eingehende Beschäftigung damit; das überfordert die Mehrheit der Schüler. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gramino
16.10.2016, 18:37

Das Problem ist auch, dass unsere Lehrerin gar keine Ethiklehrerin ist und selbst keine Ahnung von dem hat, was sie da eigentlich erzählt. Erklären kann sie es deswegen auch nicht. 

0

Das kann Dir keiner sagen. Hängt vom Bundesland ab, außerdem kann es sein, dass der Lehrer eine eigenständige Auswahl treffen kann.

Du findest die Lehrpläne auf der Webseite Deines zuständigen Kultusministeriums.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gramino
16.10.2016, 17:57

Hab schon geguckt, im sächsischen Lehrplan steht nichts darüber. Naja lässt sich eh nichts machen :(

1

Kant kann Thema im Ethikunterricht werden. 

Nur weiß ich nicht, ob das für die 9.Klasse gilt. 

Google: Kant im Ethikunterricht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?