Kannst du dir vorstellen, dass man in 30 Jahren Harry Potter mit anderen Schauspielern neu verfilmt?

11 Antworten

Ist gut möglich - Filme werden alt und sie werden altmodisch. Um die nachwachsende Generation wieder dran zu locken, müssen die Filme im bis dahin zeigenössischen Stil mit moderner Technik und einer zeitgenössichen Auslegung gedreht werden.
Es sind ja vor Allem die Eltern, die das schrecklich finden, weil sie ihren Kindern gern das selber erlebte nahebringen - die Kinder finden die Neuverfilmungen normalerweise super (zumal sie für die Darsteller dann auch noch schwärmen können- für die alternde Emma Watson interessiert sich in 30 Jahren kein Jugendlicher...)

Dabei kann man auch andere Schwerpunkte legen - nicht alle Themen, die heute spannend sind, interessieren die jungen Leute ein 30 Jahre und manche werden auch schwierig: Ich halte zb die alte Pippi Langstrumpf mit den beiden braven, spiessigen und rollenkonformen Nachbarkindern für nicht besonders lustig - Thomy udn Annika könnte man auch anders darstellen, ohne die Geschichten zu verfälschen.

Ja. In 30 Jahren gibt es ganz andere technische Möglichkeiten.

Es hat in der Filmgeschichte immer wieder (mehr oder weniger erfolgreiche) Neuverfilmungen gegeben.

Das wird bei "Harry Potter" vermutlich nicht anders sein.

Bisher gab es wohl noch keine erfolgreichen Filme, die mit neuen oder anderen Schauspielern früher oder später nicht noch mal verfilmt worden sind.

Was möchtest Du wissen?