Kannst du dir vorstellen, dass die Menschen völlig ohne Regeln Leben können?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Es gibt keine Lebensform die keine Regeln hat, selbst wenn man keine Regeln hat, ist es die Regel, keine Regeln zu haben.

Vielleicht sollte man die Frage präzisieren oder erweitern auf sinnvolle und sinnlose Regeln.

ohne regeln entstehen anarchie, mord und totschlag, bürgerkrieg usw,

das einzelne (schwache) individum wird nicht überleben,

maximal familienverbände und irgendwelche zusammengewürfelte rohe subjekte

Regeln sind Richtlinien, damit jeder Mensch sein Leben danach ausrichten kann. Es ist so ähnlich wie auf einer Straße: Es gibt Bereiche für Fußgänger, Fahrrad- und Autofahrer. Jeder sollte sich in seinem Bereich bewegen. Wenn sich die Wege der drei Verkehrsteilnehmer sich kreuzen, gibt es Regeln (Ampeln, Fußgängerübergänge usw.), die es zu beachten und zu befolgen sind. Innerhalb dieser Reglen gibt es selbstverständlich Toleranzen; wenn jeder seine Regeln beachtet und innerhalb seiner zugestandenen Toleranzgrenzen bleibt, funktioniert der Straßenverkehr meistens recht ordentlich; wenn nur einer sich völlig daneben benimmt, leiden viele darunter (Beispiel: ein betrunkener Autofahrer baut einen Unfall und überfährt dabei einen oder viele Menschen, eine große Straße muss für die Aufräumarbeiten nach dem Unfall lange gesperrt werden).

"Regeln sind Richtlinien, damit jeder Mensch sein Leben danach ausrichten kann" Wenn man diesen Satz einmal, ungeachtet Deiner Beispiele liest, sind Regeln ein Gefängnis und widersprechen dem natürlichen Freiheitsdrang. Ich will mein Leben nicht an Regeln ausrichten, sondern ich möchte ein Regelwerk mit höchst möglicher Freiheit ohne anderen zu schaden.

Um in Dein Beispiel zurückzukehren: es gibt mittlerweile größere Versuche mit ungeregeltem Straßenverkehr - und es funktioniert! Alles eine Sache des Entwicklungsstandes.

0
@eurofuchs2

Hmmm ... warum sind Regeln ein Gefüngnis? Sollte es überhaupt keine Reglen und Gestze geben, gilt vermutlich das "Gesetz des Stärkeren" und die Schwächeren werden untergehen. Gute Regeln und Gesetze jedoch lassen dem Einzeln genügend Freiraum, damit sich dieser ausleben kann. Zudem ist nicht jeder genug entwickelt, um Rücksicht auf seine Mitmenschen zu nehmen.

Warum finden sich denn so viele Nachbarstreitigkeiten vor Gericht wieder? Jeder meint, er hätte Recht und müsste seinen Nächsten 'runtermachen! Und um auf mein Beispiels mit dem Straßenverkehr zurückzukommen: zwar weiß ich nicht, welche größere Versuche Sie ansprechen und in welcher Stadt diese stattgefunden haben; ich stelle mir beispielsweise aber stark befahrene Durchgangsstraßen in Hamburg vor: Sollte es da keine Ampeln geben, kämen Fußgänger wohl vermutlich überhaupt nicht über die Straße.

0
@Fotografin1958

Hier die Antwort für "Straßenverkehr ohne Regeln"

Erster Ort ohne Verkehrsschilder und Regeln Bohmte in Niedersachsen ist der erste Ort der vollkommen auf Verkehrsregeln und Verkehrsschilder, Ampeln, Bürgersteige und Straßenmarkierungen verzichtet. Die Sorgen in der Bevölkerung um die Sicherheit des EU-Projekts Shared Space, sind der Zustimmung gewichen.

Das war eher eine philosophische Überlegung.

0

Es gibt eine oberste Regel im Universum: Liebe. Wie es auch im Christentum heißt: "Gott ist Liebe".

Diese Liebe, diese konstruktive Kraft, ist die Eigenschaft der universellen Energie. Das ist die höchste Kraft / Macht im Universum und gleichzeitig das höchste Gesetz - dem sich alle andere / weiteren Gesetze / Regeln unterordnen, mit ihm kompatibel sein, müssen.

Da der Mensch im Laufe der Entwicklung der Zivilisation jedoch den Bezug zu dieser höchsten Kraft / Macht weitgehend verloren hat, schien es Menschen immer wieder notwendig, Regeln für das Leben, für den Umgang miteinandner, aufzustellen. Leider sind diese Regeln nicht immer voll kompatibel mit dem höchsten Gesetz.

Übrigens ist "Ganz ohne Regel" auch schon wieder eine Regel ;-) Nur mal ein Stichwort: Der Mensch ist ein soziales Wesen!

ohne Regeln schon, aber dann nicht mit einander. Wenn jeder macht was er will, entsteht nur Chaos und buchstäblich Mord und Totschlag. Jeder würde eigenen Regeln, Vorstellungen und Gesetzen folgen und damit den anderen behindern, schädigen. Der widerum würde sich zur Wehr setzen und schwups würden sich alle bekämpfen - jeder gegen jeden. Ein Alptraum!

Das wird ein Zweizeiler:

Wer keine Regeln gesetzt bekommt, macht sich selbst welche, und sei es nur die, dass er tut was er will. Das ist ein logischer Widerspruch zur Annahme, dass man ohne Regeln leben könne, und weitere Diskussion darüber erübrigt sich damit. q.e.d.

ja dazu kann man wirklich nicht viel schreiben aber es soll eine seite sein

0
@IchBinIch14

Wenn der Lehrer eine nicht zu erfüllende Aufgabe stellt, ist das sein Problem, nicht deines. Ich würde bei einer schlechteren Note als 2 zum Direx marschieren, weil du (naja, eigentlich ich - was solls) gezeigt hast, dass die Aufgabe nicht erfüllbar war, und weil du im Rahmen der möglichen Bearbeitung das optimale Ergebnis geliefert hast ^^

0
@Trilobit

der lehrer ist eigentlich ganz nett und es wird nicht benotet aber er möchte sehen wie wir darüber denken nachdem wir den film der herr der fliegen geguckt haben

0
@IchBinIch14

Dann lautet das Motto vermutlich "der Stärkere gewinnt", auch das ist eine Regel.

0

alles was keine regeln hat, wird zum chaos und im chaos ist keine ordnung in der sich auch dann nichts entwickeln kann. hätte das univerum keine regeln, dann wären keinen sonnen und planeten entstanden, hätte die menschheit keine reglen, dann wären keine gesellschaften entstanden. wir würden dann immer noch auf bäeumen leben.

Dieses Chaos was kommen wird, wenn es keine Gesetze geben würde ist alles nur daran schuld das die Menschheit NICHT denkt sondern das tut was Ein anderer; Seines Gefühls mächtiger Mensch sich nennt eine LÜGE erz, darauf Glaubt dieser Idiot Name's Normaler Bürger der angst hat raus zu gehen um die WAHRHEIT zu finden. Denn die WAHRHEIT ist näher als Ich denke. Es leiden Menschen Wegen Einer LÜGE, die GIERIG nach dem BLATT;GELD, wo für MENSCHEN, einen MENSCH inner HÖLLE SUCHEN DEN ES GARNICHT GIBT...Denkt nach bevor ihr was von den MEDIEN hört macht euch schlau.! SEID IN DIESEM SACHEN NICHT FAUL !!!

du kannst deine aufgabe auf eine D4 schreiben. links die argument für eine welt ohne regel und auf der andere seite eben warum regel notwendig sind. einfach einen pro und kontra aufstellen.

es soll ein text werden :( aber gute idee fürs nächste mal ;D

0

Die könntest ja davon schreiben, dass sogar viele Affenarten nach Regeln leben. Z.B. die Bonobos haben jeden Tag ganz viel Sex, hetero und homo, aber niemals mit einem Kind.

wir können nicht ohne regeln leben. Wenn es keine regeln geben würde, würden auf der welt nur noch mord und totschlag geben. z.B. einer klaut dein auto..keine interessiert es nur dich...er wills nich zurückgeben...polizei und richter und so ein krasm gibts nich...was machste...du kloppst ihn um...:X

Konzerne die ungehindert Giftige stoffe in die Luft und Flüsse jagen. Einbrüche/plünderrungen. Keiner will mehr Arbeiten wozu auch wenn man alles auf "Illigalem" weg erreichen kann. Morde ohne konsequenzen. Es gibt viele beispiele für eine Welt die es so hoffentlich niemals geben wird!

Anarchie ist das dann?

http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchie

LG

0
@Linda1

Definitiv ist das Anarchie ;) Eine Welt ohne Regeln, grausame vorstellung!

LG

0

Will denn überhaupt irgendwer ohne Regeln leben? Selbst Anarchisten wollen keine Gesellschaft ohne Regeln, sondern eine ohne Staat.

Die Frage ist eigentlich viel komplizierter, als sie sich zunächst anhört.

es gibt kein Leben ohne Regeln. Die ursprünglichste Form der Regel ist: der stärkere gewinnt. Eine erste naturgegebene Regel. Spätestens wenn 2 gleich starke aufeinander treffen, bedarf es neuer Regelungen, da es keinen natürlichen Hang zum Suizid gibt. Natürlich ist jedoch der Überlebenswille. Zwangsläufig entwickeln sich daraus erste moralische Gebote: Was Du nicht willst was man Dir tu`, das füg auch keinem andern zu.

Es geht also zunächst nur um das Leben und das Überleben. Parallel dazu entwickelt sich gemeinschaftliches (soziales) Denken. das erfordert ein weit umfangreicheres Regelwerk.

Nun will ich Dir die andere Hälfte der Seite nicht vorgeben, doch sollten ein paar wenige Denkansätze für Dich sein.

Viel Erfolg!

danke das war mal eine ganz andere beschreibung und würde mir sicherlich weiterhelfen

0
@IchBinIch14

Schau noch mal einen Beitrag höher, von "Fotografin1958". Ist auch spannend. Richten sich die Regeln nach den Menschen, oder die Menschen nach den Regeln? Sind gesetzte Regeln ständig starr und unabänderlich oder kann man ab einer gewissen Entwicklungsstufe auf Regeln verzichten? Wann kann man auf Regeln verzichten und welche sind unverzichtbar. Reicht irgendwann das Einhalten unverzichtbarer Regeln aus um alle anderen zu ersetzen?

Fragen über Fragen. Heute Abend bist Du bei 3 Seiten... :-)

0

meine letzte frage war die selbe und die wurde irgendwie aus irgendeinem grund gelöscht

das gäbe ein chaos auf der erde.

Was möchtest Du wissen?