Kann/Darf mann eine Drohne(mit Kamera) von zuhause aus steuern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst die Drohne nur dann steuern, so lange du die selbst im Blick hast. Ansonsten brauchst du einen speziellen Führerschein.

Außerdem darfst du keine fremden Grundstücke aus der Luft filmen/fotografieren, ohne die Einverständnis des Besitzers.

Du darfst allerdings auch niemanden mit der Drohne belästigen. Fliegst du also über einem Nachbargrundstück so tief, dass man die Drohne gut hört und sieht, kann das als Belästigung aufgefasst werden.

Ab einem gewissen Gewicht brauchst du übrigens eine Drohnenversicherung, um überhaupt starten zu dürfen. Informier dich am besten nochmal darüber.

Wie schon gesagt wurde, deine Drohne solltest du im Blick haben und es ist verboten auf fremden Grundstücken zu fliegen oder allgemein in Wohngegenden. Wenn die Drohne da runterfällt oder du irgendwo aus Versehen reinkrachst, kannst du ja auch erheblichen Schaden anrichten. Im schlimmsten Fall eine verletzte Person.
Daher würde ich das eher nicht machen, ausser du wohnst in nem einsamen Landhaus.

Ja,aber sie darf nicht überall fliegen. Privatgelände der Nachbarn und Flughäfen sowieso sind tabu.

Wenn du auf dem Land wohnst, so wie ich und weit und breit kein Nachbar da ist, den du stören könntest...

Dann ja, dann darfst du das...

Da muss dein Haus aber ganz schön einsam stehen ;)

1
@Jel82

Tut es auch... Nächster Nachbar ca 500 m entfernt, Luftlinie...

1
@Jel82

Ich könnte dir ein Foto schicken, wo ich jetzt gerade auf meiner Terrasse sitze, zwischen Jakuzzi und Gummi pool... Mit sanftem Plätschern des Wassers...

Grüne Hügel und Sonnenuntergang...

0

Nein, das gesetzt sagt nur in Sichtweite und ich denke mal es wird gemeint zuhause Chillen und aus dem Fenster außer Sichtweite fliegen und auch wenn er auf dem Land wohnt ist es kein unterschied zu Gesetzen die in der Stadt gelten.

1

Ja klar, aber du darfst niemanden damit belästigen und es gibt Zonen in denen Drohnen verboten sind. Ansonsten gibt es noch eine in Deutschland erlaubte maximal Höhe zu achten, 100 oder 150m.

Der Fragesteller möchte aber außer Sichtweite und das ist so oder so ohne weiteres Verboten egal ob er jemanden belästigt oder nicht.

0
@Johannes0257

Unter 250g AUW zählt eine FPV Brille oder ein FPV Monitor als in Sichtweite, sprich man kann damit soweit fliegen wie man, unter Berücksichtigung der anderen Gesetze, kommt.

0
@Johannes0257

Krass das wusste ich garnicht, es ist gesetzlich verboten eine Drohne ausßerhalb der Sichtweite zu steuern, auch wenn diese eine Kamera hat?

0

Habe mich gerade noch einmal zu Drohnen belesen und nichts zwecks Sichtweite gefunden, macht auch eigentlich keinen Sinn, da man eine Drohne ja nur außer Sichtweite fliegen würde, wenn man ne Kamera hat, sonst weiß man ja garnicht wo die fliegt. Aber es stand etwas zum Thema Haftpflichtversicherung.

0
@Drone123456

das findest du hier: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/LF/verordnung-zur-regelung-des-betriebs-von-unbemannten-fluggeraeten.pdf?__blob=publicationFile

Der Betrieb erfolgt außerhalb der Sichtweite des Steuerers, wenn der Steuerer das unbemannte Fluggerät ohne besondere optische Hilfsmittel nicht mehr sehen oder seine Fluglage nicht mehr eindeutig erkennen kann.
Als nicht außerhalb der Sichtweite des Steuerers gilt der Betrieb eines unbemannten Fluggeräts mithilfe eines visuellen Ausgabegeräts, insbesondere einer Videobrille, wenn dieser Betrieb in Höhen unterhalb von 30 Metern erfolgt und
1. die Startmasse des Fluggeräts nicht mehr als 0,25 Kilogramm beträgt, oder wenn
2. der Steuerer von einer anderen Person, die das Fluggerät ständig in Sichtweite hat und die den Luftraum beobachtet, unmittelbar auf auftretende Gefahren hingewiesen werden kann.
1

Was möchtest Du wissen?