Kann/Darf man sein Kind in 2 Religionen taufen lassen?

11 Antworten

Die russisch-orthodoxe Kirche ist in Deutschland eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Deine Tochter ist mit ihrer Taufe dort Mitglied. Wenn sie katholisch getauft wird ist sie Mitglied in der katholischen Kirche. Da werden beide Kirchen etwas dagegen haben. Schließlich geht es um einen zukünftigen Zahler. Wenn du sie katholisch taufen lassen willst muss vorher ihr Austritt aus der anderen Kirche erfolgen.

Allerdings wird in Deutschland oft die orthodoxe Taufe anerkannt und es reicht ein normaler Übertritt.

Die Kirchen erkennen die Taufe gegenseitig an. Orthodoxe Christen dürfen auch bei den Katholiken "mitfeiern," Konvertierung ist nicht nötig, weil die in etwa die gleichen Sakramente haben. Mußt dich halt mal bei einem katholischen Pfarramt erkundigen.

Die Taufe kann nur ein einziges Mal gespendet werden.

Damit ist nicht einmal katholisch und einmal orthodox und einmal evangelisch gemeint, sondern einmal im Leben. Deine Tochter ist jetzt Christin und gehört der orthodoxen Konfession an. Wenn ihr es für sinnvoll haltet, könnt ihr sie in die katholische Kirche aufnehmen lassen - das passiert über eine Konversion (nicht über Taufe!). Aber dann ist sie katholisch und nicht mehr orthodox.

Die richtige Anlaufstelle dafür ist einer Pfarrer in Deutschland. Allerdings würde ich mich mal informieren, was Taufe eigentlich ist. Das wisst ihr offenbar nicht so recht...

Nein, das geht nicht. Sie kann konvertieren, also zum katholischen Glauben übertreten. Aber noch mal taufen, das geht nicht das die Kofessionen die Taufe gegenseitig anerkennen.

Sie kann konvertieren, also zum katholischen Glauben übertreten.

Auch das ist nicht so einfach - wenn es überhaupt geht.

Laut den in der katholischen Kirche gültigen Regelungen ist der Übertritt von der orthodoxen Kirche in die katholische nur möglich (CiC, Can. 112), wenn man entweder einen Katholiken heiratet oder eine Genehmigung vom Büro des Papstes in Rom dafür bekommt (was wohl eher unwahrscheinlich ist).

0
@martin7812
Laut den in der katholischen Kirche gültigen Regelungen ist der Übertritt von der orthodoxen Kirche in die katholische nur möglich (CiC, Can. 112), wenn man entweder einen Katholiken heiratet oder eine Genehmigung vom Büro des Papstes in Rom dafür bekommt (was wohl eher unwahrscheinlich ist).

Die Rechtsnorm, auf die Du verweist, bezieht sich auf den Übertritt von der lateinischen Kirche in eine andere Teilkirche. In der Fragestellung geht es aber um die Konversion von der Orthodoxie zum Katholizismus. Das ist problemlos möglich.

0

Die russisch-orthodoxe Kirche kennt die gleichen 7 Sakramente wie die kath. Kirche. Eine doppelte Taufe ist nicht möglich, denn man kann eine gültige Taufe nur einmal empfangen. Die Taufe ist gültig, wenn sie im Namen des dreifaltigen Gottes vollzogen wurde und als solche wird sie von der kath. Kirche anerkannt. Kein kath. Pfarrer würde also noch einmal eine Taufe vornehmen.

Was möchtest Du wissen?