Kann Zahnstein bei Katzen Halsschmerzen verursachen?

6 Antworten

Hallo mausizahn1,

also ganz ehrlich, wenn ich so was lese werde ich sauer. Sorry

Wenn ein Tier Krank ist, ist es ein NOTFALL !

Soll die Katze denn weiter unter höllischen Schmerzen leiden ? Soll sie verhungern ? Außerdem kommen Tierärzte zu einem nach Hause, wenn das Tier so großen Stress hat. Denn ich gehe doch mal davon aus, das ihr das mit dem TA besprochen habt, das sie fast einen Herzinfarkt hatte, wegen dem Transport ?

Holt euch sofort Rescue-Tropfen in der Apotheke, gebt ihr 1-2 Tage, 1-3 Tropfen ins Trinkwasser geben. Und dann ab zum TA !! Oder ruft sofort dem TA an, das ihr bitte ein Sedativum braucht ! Und lasst euch erklären, wie ihr das verabreicht !

Bleiben Zahnprobleme unbehandelt, können sie zu große Schäden an Zähnen, Zahnfleisch oder am Kieferknochen führen, die schwer oder gar nicht mehr heilbar sind.

Und du hast sicher schon selbst Zahnweh gehabt. Du weißt also wie weh das tun kann.

Außerdem steuert ihr die Katze so in Lebensgefahr. Mal davon abgesehen, wenn sich die Zähne entzünden und die Entzündung zur Blutvergiftung führt...Eine Katze darf auch nicht lange hungern, das wird gefährlich.

Allgemeininfo zum Thmesa Futter verweigern:

Eine Futterverweigerung wird für eine Katze bereits nach ein paar wenigen Tagen gefährlich. Eine Katze darf nicht länger als 36 Stunden hungern. Es schädigt die Leber massiv. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können.

Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

In einer solchen Situation entsteht ein Teufelskreis, da die beginnende Leberverfettung zu weiterer Appetitlosigkeit führt, was wiederum eine Verschlimmerung der Lebererkrankung bewirkt.

Symptome: Speicheln, Erbrechen und Durchfall, die Katze wird apatisch und zieht sich zurück.
Die Katze muss sofort in Behandlung.
Behandlung: Dauertropfinfusionen und eine Nährlösung ggf Zwangsernährung.
Flüssigkeit:
Ohne Flüssigkeit ist einer Katze nach 3 Tagen, nur noch in den wenigsten Fällen zu helfen.

Futterweigerung krankheitsbedingt:
Bei z.B. Atemwegserkrankungen ist oft der Geruchssinn eingeschränkt. Daher kann die Katze die Nahrung nicht mehr prüfen und lehnt sie „sicherheitshalber“ ab. Hier kann es Hilfreich sein, wenn man das Futter erwärmt, dadurch wird der Geruch intensiver. Bei Nierenerkarnkungen ist es der Katze oft übel und sie verweigert daher die Aufnahme von Futter.
Ebenso können auch Zahnprobleme, Bauchspeichelentzündung, Margen-Darm-Probleme, Infektionskrankheiten dazu führen, das die Katze das Fressen einstellt. Bevor man also verhaltenstherapeutische Ansätze in Angriff nimmt, bitte erst mal auf organische Ursachen untersuchen lassen.

Also Tropfen holen und für Freitag einen Termin beim TA und fragen ob er beim nächsten mal evt. auch zu euch kommen kann... Mit den Zahnproblemen werdet ihr leider in die Praxis müssen.

Alles Gute

LG

Also hat Eure Mieze die Alternative verhungern oder Herzinfarkt? Kann ich mir nicht vorstellen.

Ab zum TA, Zahnstein entfernen lassen! Der verursacht zwar keine Hals-, aber dafür Zahnschmerzen - und auch damit mag die Mieze nicht gern fressen.

Zahnstein verursacht Zahnschmerzen. Wenn ihr eh zum Tierarzt geht und diesen unter Narkose entfernen lasst würde ich im gleichen Zug mal die Zähne röntgen lassen. Katzen haben oft FORL und das beginnt an der Zahn Wurzel. Wenn man schon mit dem bloßen Auge sieht das die Zähne kaputt sind ist schon länger was im argen.

Was möchtest Du wissen?