Kann Whiskey mit der Zeit Qualität verlieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Whisky verändert sich in Flaschen lediglich, wenn ca.50% Restinhalt (wegen des hohen Sauerstoffgehalts) oder Korken schlecht (auch Whisky kann "zapfen") oder Flasche über längere Zeit geöffnet bleibt (Sauerstoff, Geschmack verflüchtigt sich da Alkohol verdunstet!).Ist die Flasche zu hell aufgestellt (z.B. über längere Zeit direktem Sonnenlicht ausgesetzt) kann sich ebenfalls eine Geschmacksveränderung ergeben.S

In allen anderen Fällen sollte sich der Geschmack in der Flasche nicht verändern. Garantie gibts jedoch keine.

Slainthe Mha

Die Reifung geschieht nicht in der Flasche wie bei einem Sekt sondern im Fass. Ungeöffnet ist ein Whisky bei richtingen Bedinungen (Konstante Temparatur, Lichtgeschützt) mehrere Jahrzehnte in in der Flasche haltbar. Ein geöffneter Whisky sollte innerhalb von 6 Monaten ausgetrunken werden. Wie lange der Whisky tatsächlich haltbar ist, hängt vorallem von der Qualität und Sorte ab. Ein "Billigwhisky" wird sich nicht so lange halten, wie ein qualetativ hochwertiger. Am schlechtesten sind Burben Sorten zu lagern. Lt. Auskunft von Wein und Co. (ein Spirituosen Fachgeschäft) sollte ein Bruben innerhalb von 2 Jahren getrunken werden. Das liegt an den anderen Rohstoffen.

Je älter desto besser, das ist wie bei gutem Wein. (Nur das der kippen kann) HOchprozentiges wie Whisky wird durch lange Lagerung besser, aber nicht durch öffnen !!

Was möchtest Du wissen?