Kann von zu extremer diät der kreislauf spinnen sodass man im krankenhaus landet?

9 Antworten

Keine Ahnung wie alt Du bist, aber auch Größenangabe fehlt. Bei so einer Diät wirst Du schon am 2. oder 3. Tag umkippen. Daher wenn Du unter Übergewicht leidest, dann ab zu Deinem Hausarzt, der wird Dir in Deiner Situation weiterhelfen. Aber auf keinen Fall so eine Diät machen.

Ärzte sind an dem blöden +Übergewicht schuld. Ich war mal normalgewichtig bis Ärzte mich gezwungen haben kortison zu nehmen, geholfen hat es nichts, hatte vor lauter Nebenwirkungen kein bock mehr zum leben.

0
@Neko97

Cortison ist sehr hilfreich, bindet aber Wasser im Körper. Eine Lösung ist möglich salzarm essen. Ich habe im letzten Jahr, trotz Cortison, 11 kg durch bewusstes Essen abgenommen, und ja es war auch ohne Cortison bei mir notwendig. Und mit und wegen Cortison muss ich weiter vorsichtig sein.

0
@haikoko

Ich hab es vor 1 jahr abgesetzt, 5 Kilo sind alleine runter. Seitdem hab ich versucht mich gesund zu ernähren, aber dies hilft nichts.

Mir helfen immer nur Diäten.

Ich nehm eh nie wieder kortison, da es nicht mal was genützt hat, im Gegenteil, meine chronsiche Krankheit hat sich verschlimmert. Und meine Leukozyten sind auch voll hoch gegangen, seitdem sind die auch nicht wieder auf den wert den ich mal hatte, immer nur zwischen Anfangswert und Endwert.

Trotzdem im normalen Bereich.

Hab zu wenig Thrombozyten und naja die werte sind von krotison rutner gegangen, obwohl man das Gegenteil wollte.

Bei meinen jetzigen Medikamenten, bleiben die Thrombozyten wenigstens zwischen 40 und 50 tausend :D

0

Und die Diät soll was bringen? Gibt auf Dauer sicher Schäden, falls du es überhaupt aushältst...

lass dich vorher untersuchen was noch gesund ist sprich um nicht erst im Krankenhaus zu landen

Nein, bin eh chronisch krank, sollte mich eigentlich gesund ernähren, ist mir aber egal.

0

Wie nehme ich ab mit einem BMI von 22,4 oder sollte ich überhaupt abnehmen?

Also es ist so das ich mich grade gewogen habe und dann mein Gewicht sah:/ Das ist überhaupt nicht gut ich bin Mega fett. Und jetzt will ich abnehmen aber ich weiß nicht ob das eine gute Idee wäre da ich noch im Wachstum bin.

Allerdings ist mein Körper daran gewöhnt sehr untergewichtig zu sein da ich bis zu meinen 10 Jahren 5–10kg Untergewicht hatte aber sehr fit und gesund war. Meine Freundinnen meinen zwar ich hätte eine Figur die schlank ist aber das stimmt nicht. Ich weiß auch nicht...

Ich bin 13 1,68m groß und wiege 62kg.

Ich bin mir nicht sicher ob ich abnehmen sollte. Was ich bis jetzt tue ist regelmäßig Sport zu machen (4 Stunden Hip Hop in der Woche und jeden Tag 1 Stunde joggen).

aber meine Eltern zwingen mich immer zu essen, aber ich mag es nicht zu essen da ich letzte Zeit 1. ein volles Gefühl im Magen habe und 2. Habe ich einfach gar keine Lust was zu essen. Trinken vergesse ich auch oft deswegen ist mein Kreislauf auch sehr schwach. Meine Eltern denken immer ich mache eine Diät und geben mir deswegen immer viel Essen( einen ganzen Teller). Für meine Verhältnisse ist es einfach viel da ich sehr schnell Start werde und mir vieles schwer im Magen liegt.

Was sollte ich eurer Meinung nach machen?

...zur Frage

Brauche ich Hilfe bezüglich meines Essverhaltens?

Hallo, habe vor ca. zwei Jahren schon einmal so einen ähnlichen Beitrag verfasst, dachte dann aber, ich bekomme das schon hin.

Eine Zeit lang hat das auch geklappt, doch nach dem Abi hab ich das Gefühl, in ein tiefes Loch gefallen zu sein.

Naja, ich hab zu Beginn meines Studiums sehr viel zugenommen, war zwar nie dick, jedoch hab ich mich wieder einmal sooo unwohl und dick gefühlt, dass ich mir eisern vorgenommen hab, ab dem 1 Januar wieder eine strikte Diät zu machen.

Und so kam es dann auch, dass ich tagsüber nur ca 600-800 kcal aß und dadurch auch schnell abnahm, bis es meiner Mutter Ende Februar auffiel. Ich versprach ihr, wieder normal zu essen, doch hatte ich nach jeder Mahlzeit, bei der ich dachte zu viel gegessen zu haben, so ein schlechtes Gewissen, dass ich das Essen wieder ausbrechen musste und dann wieder erleichtert war.

Ich wog mich täglich mehrmals und wollte immer weiter abnehmen. Nun bin ich laut BMI schon sehr untergewichtig aber es ist mir immer noch zu viel. Jetzt hab ich zur Zeit aber das Problem, dass ich mich seit Ende Februar jede Woche mehr oder weniger regelmäßig übergebe und seit letztens auch dolle Fressattacken habe, die mir sehr zusetzen. Mir geht es allgemein ziemlich mies und ich fühl mich leer, bin traurig, isolier mich von allem und jedem aber habe so Panik zuzunehmen, auch wenn ich wieder endlich mein Leben genießen will, aber ich habe Angst mich jemandem anzuvertrauen. Ich glaube, dass ich das alleine nicht mehr hinbekomme, egal was ich versuche, ich kann glaube ich nicht mehr normal essen und wenn, dann nur etwas, von dem ich weiß, dass es wenig Kalorien hat und in meinen täglichen "Essensplan" passt, der unter keinen Umständen verändert werden darf.

Sollte ich zum Arzt geben? Aber ich hab Angst, dass er mich nicht ernst nimmt. Habt ihr sonst irgendwelche Tipps für mich?

...zur Frage

Hilfe, was ist mit mir los, mein Kreislauf spielt verückt?

Hallo, ich mache schon seit längerer Zeit eine Diät, ich nehme durchschnittlich pro Tag 800 Kalorien zu mir und manchmal Faste ich auch mal 1-3 Tage in der Woche. Mein Grundumsatz pro Tag sind 2500 Kcal, ich mache auch jeden tag Sport. Ich habe in den letzten 2 Wochen 7 Kg verloren. Mir ging es schon seit ein paar tagen nicht gut, aber seit heute ist es total schlimm, ich habe herzrasen, alles dreht sich und ich sehe wie durch einen schleier außerdem friere ich und mir wurde es schon 2mal schwarz vor augen und ich habe kopfschmerzen.

Warum spielt mein Kreislauf so verrückt, könnte es an meiner Diät liegen?

...zur Frage

wie wieder normal essen können?

Hallo,

also ich bin 166 cm, 14 Jahre und wiege fast 46 kg. Normale Mädchen in meine alter können um die 1.800 kcal essen um ihr gewicht zu halten. Ich hatte aber eine schwierige Zeit und bin in eine essstörung gefallen, da habe ich woche/ monate lang täglich nur 50 kcal gegessen oder mehrere tage garnichts. Ich lag hetzt eine woche im krankenhaus. Mir wurde entfolen in eine klinik zu gehen ich gehe nicht. Jetzt mal das eigentliche. Ich weiss das was ich gemacht habe war falsch und ich habe mein körper nur geschädigt. Mein grösster wunsch ist ich hätte nie mit der ,,diät“ angefangen. In die klinik kann ich nicht da ich ein problem mit den zusammen leben anderer leute habe. Aber ich könnte ja jetzt einfach täglich 1.800 kcal essen (wie andere in meinen alter) aber davon nehme ich viel mehr zu als andere. Das bilde ich mir nicht nur ein das ist so. Und mit so vielen kalorien kann ich mein gewicht nicht halten. Alle meinen mein gewicht ist ok, ich muss nicht zunehmen nur essen. Aber würde ich das essen, dadurch nehme ich dann viel mehr zu als normale Leute. (vielleicht wegen dieser hunger not sitzatuon) Aber es muss doch irgendeinen weg geben, wie man da eaus kommt ohne zuzunehmen aber 1.800 kcal essen zu können und das gewicht zu halten. Aber wie ist das möglich. Wie?

...zur Frage

Welche diätpille ist gut,bringt was und hat keine schlimmen Nebenwirkungen?

Also erstmal zu Anfang: Ich bin keiner dieser Sesselpupser die einfach zu faul sind sport zu machen und eine Möglichkeit suchen weiterhin chips und schokolade in sich reinzustopfen ohne Sport zu machen und trotzdem abzunehmen. Ich mache fast jeden Tag Sport(Gehe meist ins Fitnessstudio und tanze noch nebenbei). Also an Bewegung fehlt es mir nicht. Allerdings bringt das bei mir fast nichts..was ich falsch mache weiß ich nicht. Ich esse nicht zu viel und eigtnlich auch recht gesund. Nicht übermäßig süßes oder nudeln, reis und diese kalorienbomber. Ich wollte einfach mal wissen welche Abnehmpillene zu empfehlen sind, weil ich nicht weiß wie ich sonst von meinen überflüssigem Fett wegkommen soll..ich bin jtz nicht dick aber wohl fühl ich mich in Schwimmsachen immernoch nicht und ich dachte vielleicht kann ich den Effekt mit den Pillen etwas ankurbeln. Kennt jemand von euch mittel die gut verträglich sind und ein gutes ergebnis liefern?

Danke im Vorraus^^

...zur Frage

Wie kann ich nicht an weniger (nicht zu wenig) Essen gewöhnen?

Ich muss abnehmen. Das sag ich, das sagen alle und das sagen auch die Ärzte, aber auch ich fühle mich so nicht mehr wohl. Ich glaube einfach generell zu viel zu essen. Wie kann ich mich an wenig Essen gewöhnen? Dazu stelle ich die Ernährung natürlich auch um. Wie bleibe ich konsequent?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?