Kann von der Arge bewilligtes Geld für Babyerstausstattung gepfändet werden?

3 Antworten

Das Geld kann eigentlich nicht gepfändet werden, da das Geld dem Baby gehört und nicht dir! Deshalb darfst du das Geld auch nur für das Baby ausgeben und nicht für dich. Du solltest dich mit der ARGE und dem Gläubiger in Verbindung setzten und beide informieren, damit es nicht zu einem Problem kommt.

Im Grunde genommen darf jedes Einkommen gepfändet werden,was auf deinem Konto eingeht,den Pfändungsschutz übersteigt,wenn du ein P - Konto hast !

Sollte das nicht der Fall sein,würde ich das ganz schnell nachholen und auch Nachweise ( Geburtsurkunde,wenn das Kind schon geboren ist ) auf der Bank vorlegen,dann steigt der Pfändungsschutz an.

Nehmen wir an, du überziehst dein Konto und kaufst von dem Bargeld eine Babyerstausstattung.

Dann kriegst du Geld vom Jobcenter (so heißt die ARGE seit über einem Jahr!) für eine Babyerstausstattung.

Warum sollte deine Bank dieses Geld dann nicht pfänden?

Benötigst du etwa zwei mal eine Babyerstausstattung für ein Baby?

Oder hast du das Geld auf deinem Konto für Markenschuhe ausgegeben? Und dein Baby hat nun keine Kleidung?

Dann bleiben dir nur zwei Möglichkeiten:

  • Die Privat-Insolvenz
  • Das P-Konto

In allen anderen Fällen kann dein Konto von dem gepfändet werden, dessen Geld du zuvor widerrechtlich genommen hast für deine Markenschuhe.

Gruß aus Berlin, Gerd

Was möchtest Du wissen?