Kann Vitamin B- Mangel Depressionen verursachen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Vitaminmangel beschleunigt die Depression, aber nicht Vitamin B allein! Kurz meine Geschichte: Im Januar 2011 stand ich kurz vor einem Born Out , nicht fehlende Vitamine sondern starke Probleme mit Geschäft (Selbstständig) haben mich über Jahre soweit gebracht! Seit Januar 2011 nehme ich Vitamine, aber keine aus der Apotheke oder dem Supermarkt, vieles zu synthetisch! Ich nehme einen Saft aus 100 % Natur, richtig gesagt ist das eine Vitaminbombe! Nach 12 Tagen ging es mit mir Bergauf, ich hatte einfach wieder mehr Energie, selbst das Lächeln kam zurück zu mir! Jetzt sind 21 Monate vergangen und ich nehme immer noch diese Bombe, und mir geht es sowas von Gut, einfach nur geil! Lese Dich doch mal durchs Netz, gib doch mal bei Google ein Antidepressiva und Schäden oder Nebenwirkung ein, oder synthetische Vitamine und Nebenwirkungen, dann lies selbst was da steht! Wir Menschen sind Natur, und uns hilft die Natur! Der Gott schuf die Kräuter aber nur Wenige nutzten sie! Ich bin nicht christlich aber dieser Satz hat Sinn!

BG Cosel

Danke für den Stern, und ich hoffe mal nichts von Depression zu lesen!

0

Ein Vitamin-B6-Mangel kann zu einer Depression führen. Man sollte bei Depressionen überhaupt auf seine Ernährung achten (wozu auch eine vitaminreiche Ernährung gehört). Das es dir jetzt nach 3 Jahren nicht dementsprechend besser geht, muss nicht an einen B6-Vitaminmangel liegen. Mit den Antidepressiva ist es so, dass man sie ausprobieren muss, d. h. man nimmt sie nacheinander und dann sieht man, was sie bringen. Jeder Körper reagiert anders.

In der Tat kann ein Mangel an Vitamin-B schwere Depressionen auslösen. Wenn du dir diesen Link mal durchliest, wirst du auch erfahren wieso: http://www.vitaminbkomplex.info/vitamin-b-komplex-2

Mir ist das zu hoch um das hier in eigenen Worten wieder zu geben und Zitate sind glaub ich nicht erlaubt.

Generell sollte man durch die regelmäßige Zufuhr ALLER wichtigen Vitamine - in Form von Obst und Gemüse - gesund leben. Das mindert das Risiko an Depressionen zu leiden, aber kann es nicht verhindern.

Ist die regelmäßige Zufuhr von Obst / Gemüse nicht möglich, empfehle ich dir Vitamin B Komplexe (siehe http://www.vitaminbkomplex.info/vitamin-b-komplex-2 ) Sollte allerdings nur eine "Notlösung" sein.

Ist mir jetzt nicht bekannt. Wurde schon mal deine Schilddrüsenwerte überprüft.? Eine Unterfunktion kann zu einer Depression führen?

Möglicherweise wirken die dir verschriebenen Antidepressiva auch einfach nicht bei dir, was ja durchaus öfters vorkommt. Da hilft dann ein Medikamentenwechsel.

wie lange nimmst du sie denn schon?

Schilddrüse ist bei mir o.k. Ich nehme das Zeug schon seit 3 Jahren.

0
@Simona1974

Darf man wissen was das ist, dass Zeug? Was nimmst Du ein?

0
@Cosel

Venoflaxin nehme ich seit ca 6 Wochen, zu vor Citalopram.

0

Ein Vitamin B12- Mangel kann zu einer Depression führen.

Und wie behandelt man diesen am besten?

0
@Simona1974

Indem man Vitamin B12, z. B. in Form von Tabletten, zu sich nimmt.

Ob es sich bei dir um einen Vitamin B12-Mangel handelt, kann dein Hausarzt feststellen. Überhaupt solltest du das mit deinem Arzt besprechen.

Was @onomat hier geschrieben hat, dass Depressionen durch eine Funktionsstörung der Schilddrüse hervorgerufen werden kann, ist ebenso richtig.

0
@NinaNicole7010

wenn die aufnahme von b12 im magen gestört ist dann kann mann kein b12 über die narung aufnehmen , ob nun tabletten oder sonst was . mann muß bei einer aufnamestörung spritzen anders geht es nicht .

0

Was möchtest Du wissen?