Kann Vermieter alle Unkonsten auf Mieter abwälzen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ja darf er, genauso wie die Kosten für die Ablesung für die Heizung. Die Wartung ist ja auch in deinem Interesse.

Alle Betriebskosten, die im Zusammenhang mit einem Mietshaus stehen kann der Vermieter auf die Mieter umlegen.

Das ist sogar gesetzlich geregelt:

http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/betrkv/gesamt.pdf

frauenzimma 03.02.2009, 14:27

danke für den hilfreichen Link

0

Prinzipiell ja, ist ja quasi Deine Heizung als Mieter, der Vermeiter wohnt evtl nicht mal dort......

Sowieso nur wenn es im Mietvertrag angegeben ist

Ja, er kann Dir die Wartungskosten bezahlen lassen. Wichtig dabei ist es, sollte es mehr Parteien geben, die richtig umzulegen.

Die Frage müsste eher lauten: Wieso sollte er es nicht dürfen? Du erwartest ja auch das die Heizung nicht ausfällt wenn Du sie brauchst. Damit dies möglichst nicht passiert muss sie gewartet werden.

Kaemmerer 03.02.2009, 13:30

genau, ist ja im Interesse des Mieters!

0
frauenzimma 03.02.2009, 13:34

ich ging davon aus, dass ich mit meiner Mietzahlung einiges an Betriebskosten abdecke

0
ThunderHawk 03.02.2009, 13:40
@frauenzimma

Seit wann deckt die Miete die Betriebskosten ab? Die Miete ist quasi ein Zins dafür das Du eine Sache benutzen darfst, daher hieß es früher auch Mietzins. Das deckt keine Betriebskosten ab.

>>Miete (in Österreich, der Schweiz und früher auch in Deutschland Mietzins) ist die Gegenleistung, die der Mieter dem Vermieter auf Grund des Mietvertrages, bei Genossenschaften auch Dauernutzungsvertrag genannt, für die Überlassung der so genannten Mietsache schuldet.<< Quelle:Wikipedia

0
frauenzimma 03.02.2009, 14:25
@ThunderHawk

ich bin noch nicht allzulange eine Mieterin ;-)) darum ging ich wohl fäschlicherweise davon aus...ich lerne noch!

0

Da es ebenfalls Deiner Sicherheit darf er das.

Die Wartungen darf er auf die Mieter umlegen. Reparaturkosten nicht.

Ja klar, alternativ beauftragt er jedesmal eine Heizungsfirma und Du zahlst auch.

Außerdem gibt es nur Kosten, keine Unkosten

Franticek 03.02.2009, 13:34

Natuerlich gibt es Unkosten! Meist wird das zwar faelschlicherweise fuer alle moeglichen anfallenden Kosten benutzt, dann ist es falsch. Benutzt man es aber fuer eine bestimmte Art von Kosten, die als Unkosten definiert sind, dann ist das korrekt. Die Vorsilbe Un- bedeutet hier keine Umkehrung sondern kommt als Abkuerzung von unerwartet, unvorhergesehen.

0

Es darf umgelegt werden, aber nur, wenn es im Mietvertrag steht. Wenn er hinterher damit kommt, dann hat er Pech gehabt.

Regenmacher 03.02.2009, 13:33

Das stimmt so nicht, wenn die Zahlung von Betriebskosten vereinbart ist, dann muss nicht jede Kostengruppe einzeln aufgeführt werden.

http://www.mietrecht.unserforum.de

Z.B. kann der Vermieter die Wartung von Rauchmeldern auf die Mieter umlegen, auch wenn es zum Zeitpunkt des Einzugs noch keine Rauchmelder gab.

0
gargamel111 03.02.2009, 13:58
@Regenmacher

Ja, klar, Wartungskosten sind nun mal Betriebskosten. Dass da nicht jeder Punkt einzeln stehen muss, ist schon klar.

0

Wartungskosten dürfen auf die Mieter umgelegt werden. Reparaturkosten hingegen nicht.

Was möchtest Du wissen?