Kann verändertes Erbgut durch rauchen rückgängig gemacht werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antwort steht eigentlich schon in deinem Link:

Schäden in der Erbsubstanz treten auch auf natürlichem Wege auf. Der
menschliche Körper hat gute Reparatursysteme, die geschädigte oder  mutierte DNA-Sequenzen ersetzen können. Versagen auch diese Mechanismen, entsteht Krebs

Der Mensch ist täglich etlichen mutagenen Einflüssen ausgesetzt (z.B. Sonnenlicht bzw. UV-Strahlung), genauso wie jedes andere Lebewesen, daher könnten wir gar nicht überleben ohne entsprechende Reparaturmechanismen für die DNA.

Durch die zusätzliche Belastung mit Mutagenen durch rauchen erhöht man lediglich die Wahrschienlichkeit, dass einmal der Fall eintritt, dass die Reparaturmechanismen nicht funktionieren und dann letztlich eine Form von Krebs entstehen kann.

Theoretisch kann das schon bei dem ersten Zug an einer Zigarette passieren oder aber in einem ganzen Leben nicht, genauso kann es in jedem Moment durch tausende andere Einflüsse passieren, dass eine schädliche Mutation entsteht, letztendlich ist das immer nur eine statistische Risikoabschätzung.

Damit ein Kind gesundheitlich betroffen ist, müssten die entsprechenden Keimzellen (Eizelle und Spermium) betroffen sein, Mutationen entsteht aber nur in einzelnen Zellen und nicht in allen, der Körper besteht aus ca. 100 Billionen Zellen, daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Keimzelle betroffen ist, verschwindend gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jhonInTheHood
18.05.2016, 14:27

Okay vielen Dank für die ausführliche Antwort ! Und ja , das habe ich auch gelesen aber ich war mir nicht sicher ob der Körper auch das Erbgut "reparieren" kann weil dort ja nur DNA stand ..
Vielen Dank

0

Eine Mutation im Erbgut ist im Normalfall nicht wieder zu begradigen. Krebs verschwindet auch nicht von alleine wieder.

Einmal verändertes Erbgut, immer verändertes Erbgut.

Es gibt Stoffe in Zigaretten die sich nie wieder abbauen. Rauchst du eine Zigarette, kann diese dein restliches Leben lang in deinem Körper nachgewiesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jhonInTheHood
18.05.2016, 13:49

Okay vielen Dank für die Antwort !
Welche Veränderung könnten nun passieren, falls ich in 20 Jahren ein Kind bekomme ?

0
Kommentar von jhonInTheHood
18.05.2016, 13:51

Und halt in den 20 Jahren nicht rauche, aber es heutzutage gelegentlich  gemacht habe ?
(Was für Veränderungen mein Kind  hätte)

0

Das nennt man Epigenese und wird gerade erst erforscht.

Bislang ging man in der Verebungsbiologie davon aus, daß äußere Einflüsse die genetische Prägung nicht beeinflussen. Daher ist das alles noch sehr umstritten, bzw. in der Diskussion.

Es geht dabei auch nicht direkt um den Einfluß von Zigarettenrauch sondern um einen massiven Einfluß der Umweltbedingungen auf das Erbgut. Z.B eine lange Hungerperiode scheint das Erbgut zu verändern oder massive Schädigungen des Körpers z.B. durch Umweltschadstoffe oder Alkohol, oder ....

In diesem Artikel steht nur, daß gleich nach dem Rauchen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs) gebildet werden, die eine Schädigung bewirken können. Eine einzige Zigarette macht aber  sicherlich nichts aus, weil der menschliche Körper gute Reparatursysteme hat, die geschädigte oder mutierte DNA-Sequenzen ersetzen können. Nur wenn man diese dauernd belastet, dann kann schon mal was "schiefgehen".

UND: Eine bereits eingetretene Schädigung  (wenn die Reparaturmechanismen  bereits fehlgeschlagen sind und die Eizelle gebildet ist) kann nicht mehr zurückgedreht werden, da das Genom sich verändert hat und nicht mehr "weiß" wie es vorher aussah.

Aber: die Schädigung tritt nur bei den einzelnen Zellen auf, bei der Zellbildung. Daher geht es in dieser Untersuchung primär um die Frage der Krebsentstehung.  Die "nächste" Eizelle ist dann schon wieder (hoffentlich) ungeschädigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerolsteiner06
18.05.2016, 14:07

Nachtrag: Alles was für Eizellen gilt, gilt natürlich auch für Samenzellen, dies nur für die Männer, die gleich denken, sie wären nicht betroffen

0
Kommentar von jhonInTheHood
18.05.2016, 14:30

Okay vielen lieben Dank für die tolle Erklärung !

0

Ja, das kann es. Aber es dauert seeeehr lange. z. B. ein Maßstab. Wenn man Raucher war, dauert es 7 Jahre bis die Lunge wieder normal ist und so wie vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
18.05.2016, 13:47

Da verwechselt du etwas, dabei geht es um die Lungenfunktion, die durch die Teerablagerungen beeinträchtigt ist, das hat aber nichts mit der DNA zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?