Kann Vater Beteiligung an Urlaubskosten verlangen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sollten Ihr mal grundsätzlich für die Zukunft besprechen und schriftlich festhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, einen Anspruch hat er nicht, er muss aber auch Eueren Sohn nicht mit in den Urlaub nehmen. Wenn er also sagt: 'Dan kommt der Junge halt nicht mit...' hast Du unter Umständen die A.karte bei Deinem Sohn.

Umgekehrt ist es übrigens so, dass wenn eine nicht gerade kostengünstige Klassenfahrt ansteht der Kindsvater zusätzlich zum Unterhalt 50% der Fahrt zahlen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leni1977
24.10.2016, 23:19

Ja das mit der A.karte befürchte ich auch.. ich würde aber nicht mal bei einer teuren Klassenfahrt was zusätzlich verlangen

0

ich nehme an, dass solche ansprüche nicht bestehen. das finanzielle dürfte durch die unterhalstzahlungen fürs kind abgedeckt sein. aber ich habe dazu keine erfahrungen.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann dich darum bitten, aber fordern darf er nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlen musst du nichts. Er muss das Kind halt auch nicht mitnehmen, wenn er nicht will ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leni1977
24.10.2016, 23:24

Wenn er ihn nicht mitnimmt wenn ich mich nicht beteilige dann stellt sich die Frage ob es ihm überhaupt darum geht eine schöne Zeit mit seinem sohn zu verbringen.. darum sollte es schließlich gehen

0

Meiner Meinung nach kann er von dir kein Geld verlangen, denn es ist ja etwas was er macht um mit seinem Kind zusammen zu sein. So gesehen ist es ja "nur zum Spaß" und bringt nur ihm etwas; damit hast du ja nix zu tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?