Kann Unterhaltsvorschuss nach der Ausbildung von mir eingefordert werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du bereits eine Ausbildung abgeschlossen hast, so würdest du den Unterhaltsvorschuss während einer weiteren Ausbildung höchstwahrscheinlich später zurückzahlen müssen. Denn eigentlich wärst du ja weiterhin in der Lage, deiner Unterhaltsverpflichtung nachzukommen.

Solltest du deinen erlernten Beruf hingegen nachweislich aus gesundheitlichen Gründen o.ä. nicht mehr ausüben können, so dass eine zweite Ausbildung nötig wäre (z.B. Umschulung), würde möglicher UV aufgrund geringen Ausbildungseinkommens später nicht zurückgefordert werden.

Das Jugendamt wird sicher sehr genau prüfen ob eine weitere Ausbildung notwendig ist oder nicht !

Wenn nicht,dann wird wohl eine Rückforderung auf dich zukommen,denn du könntest ja weiterhin deinem erlernten Beruf nachgehen und somit deinen Unterhaltspflichten nachkommen.

Etwas anderes wäre es natürlich wenn du noch gar keine abgeschlossene Berufsausbildung hättest.

Aber um ganz sicher zu gehen,würde ich mir mal einen Termin zu einem Beratungsgespräch bei einem Fachanwalt machen,dass kostest zwar ggf.etwas,ist aber immer noch viel günstiger,als wenn du dann alles zurück zahlen müsstest.

Ja, der Unterhaltsvorschuß durch das Jugendamt wird irgendwann von dir zurückgefordert werden.

Was möchtest Du wissen?