Kann unsere Vermieterin mehr Geld verlangen ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Bild des Mietvertrages wäre sicherlich hilfreich.

Aber natürlich ohne persönliche Daten.

Dann noch mal die Frage einstellen mit Bildanhang.

Aber ansonst musst Du halt genau lesen was da steht. ob das steht, Kaltmiete oder z.B. Warmmiete incl. Nebenkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bendix2004
25.09.2016, 22:13

Da steht unter § 3 Miete,Betriebskosten,Mietsicherheit,Bankbürgschaft

Die Miete beträgt monatlich 650 Euro

zu Punkt 4.im Vertrag: Summe der monatlichen Zahlungen zur Zeit des Vertragsabschlusses,die bis zum 3.Werktag eines Monats im voraus auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein müssen: Kaltmiete 650 Euro

Vorauszahlungen für Betriebskosten sind dort nicht aufgeführt,sind aber ein paar Seiten vorher im Vertrag erläutert!Also gehe ich davon aus ,das sie in der Kaltmiete schon enthalten sind!

0

Wenn du die Nebenkosten zusätzlich zu bezahlen sind, dann sollte es nicht das Problem sein, eine Vorauszahlung zu leisten, auch wenn dies nicht extra dabei steht. Denn das ist ja besser, als nach einem Jahr eine große Summe nachzuzahlen.

Sehr viel wichtiger ist aber die Frage, ob die Nebenkosten als Pauschale zusammen mit den 650 Euro abgegolten sind oder extra berechnet werden. Das können wir nicht beurteilen, ohne den Mietvertrag zu sehen. Es genügt z.B auch schon ein Hinweis auf §2 der Betriebskostenverordnung, dass die dort genannten Kosten abgerechnet werden dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich bezeichnet die Vermieterin die Gesamtmiete als Kaltmiete, weil insbesondere die Heizkosten neben dem Kosten für Gas und Strom aus der Gesamtmiete ausgegliedert sind, was an sich schon merkwürdig ist, denn Stromkosten sind von vornherein nicht Bestandteil der Betriebskosten und Gas als Energieträger für die Heizung kann wohl kaum doppelt bezahlt werden.

Nun berichtest du über "Nebenkosten" im Mietvertrag, die ein paar Seiten vorher stehen. Erläuterungen zu Betriebskosten stehen aber in der Regel im Vertrag ein paar Seiten nach der Aufzählung der einzelnen Bestandteile der Gesamtmiete und deren Summierung.

Wenn die außer den Heizkosten Betriebskosten als monatliche Vorauszahlung mit einer Summe beziffert sind, die neben der "Kaltmiete" zu entrichten ist, dann muss das im Mietvertrag enthalten sein.

Deine Angaben lassen keine ordentliche Beurteilung zu.

Im Dschungel der verwirrenden Begriffe über Mietzahlung sind nur drei Bezeichnungen richtig: Grund- oder Nettomiete, Teilinklusivmiete, Gesamtmiete. Betriebskosten finden unter "monatliche Betriebskostenvorauszahlung" sich im Mietvertrag oder gehen als Pauschale in die Teilinklusivmiete ein, wenn die Heizkosten separat aufgeführt werden bzw. vom Mieter an den Versorger direkt bezahlt werden.

Was trifft bei dir zu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bendix2004
26.09.2016, 20:48

Das ist ja das eben!Es steht nirgendwo,das zusätzliche Nebenkosten an den Vermieter gezahlt werden sollen!Wir zahlen Strom,Waser und Gas direkt an den Versorger und die Miete,die im Vertrag steht,an dem Vermieter!

0

Was möchtest Du wissen?