Kann uns unsere Lehrerin anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt darauf an, was ihr mit den Bildern angestellt habt.

Wenn ihr die Bilder dem Web entnommen habt, ist das gerade noch in Ordnung, denn sie waren öffentlich.

Wenn ihr die Bilder in eurer Diashow verändert habt, und da entsprechende (ggf. beleidigende Kommentare) darunter gelegt habt  oder die Kommentare unwahr sind und die gezeigt Person in ein schlechtes Bild rücken , dann seid ihr dran. Noch schlimmer wird es, wenn ihr den Müll in der Schule verbreitet habt und wenn es nur in eurer Klasse war. Denn dann greift ihr in ihre Privatsphäre ein. Dann kann sie euch in der Tat anzeigen.

Hallo. Wir haben nur bilder genommen und eine Musik runtergelegt wo halt ihr name drin vorkommt. Die Bilder haben wir nicht verändert. Und es war halt erst nur in der Klassengruppe und jetzt hat es wohl noch irgendjemand aus der schule bekommen und die hat Wind davon bekommen. 

0
@MrYambo

Ihr habt es in die Klassengruppe gestellt und somit ohne ihren Willen und ihr Wissen verbreitet - also könntet ihr dran sein. Eine Klassengruppe ist öffentlicher Raum.

Mein Rat - stellt euch der Sache ! Wenn da nichts Beleidigendes dran ist, dann geht mit eurem Video zum Schulleiter, zeigt es, entschuldigt euch. Und macht so einen Quatsch nie wieder.

Ich arbeite mit meinen Schülern öfter mal mit Handys oder Tablets im Unterricht. Aber es gibt bei uns die eiserne Regel - es landet nichts davon im Netz oder bei Whatsapp und wird nach dem Unterricht gelöscht. 

Solche Dinge sind Vertrauenssache. Das habt ihr jetzt bei eurer Lehrerin verkac...!

Also bügelt es wieder aus!


0
@chog77

Weil sie das erwähnt haben, dass sie es erlauben das ihre schüler handys in der schule verwenden dürfen, denke ich das sie denken, das wir bilder in der schule gemacht haben. Ich will nur nochmal klarstellen, das es Bilder aus dem internet sind und diese im
Zusammenhang ihrer Politischen-Gruppe stehen.

0
@MrYambo

Ja, das ist schon klar.

Das Problem an der Sache ist. Das ihr die Bilder aus dem öffentlichen Raum entnommen habt und sie in einen anderen Zusammenhang gebracht habt, ohne dass sie davon wusste. Wenn ihr dann noch irgendeinen satirisch ironischen Quatsch drunter gelegt habt, dann greift ihr in ihre Privatsphäre ein.

Es wäre kein Problem gewesen, wenn du das für dich alleine auf deinem Privatrechner zu deinem Vergnügen getan hättest.

Das Problem ist, du hast deine veränderte Fassung wieder in die Öffentlichkeit gestellt und somit ihre persönlichen Rechte am Bild verletzt. 

Die Bilder in der politischen Gruppe sind mit ihrem Einverständnis geschehen, die in eurer Klassengruppe nicht. Das ist der große Unterschied.

 Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr nicht medial sauber gearbeitet habt und Bildquellen in eurer "Präsentation" angegeben habt. Somit habt ihr auch noch plagiiert. 

Ihr habt Sch... gebaut , hilft nur Entschuldigung und Klarstellung.

0
@chog77

Ok. Ich bedanke mich für ihre Hilfe. Einen schönen Tag ihnen noch. 

0

Habt ihr die Bilder nur von der originalen Quelle eingebunden? Falls die Quelle es erlaubt seid ihr rechtlich etwas mehr in einer Grauzone, allerdings falls ihr eine Kopie hochgeladen habt ist die Lage rechtlich klar gegen euch!

Wie ist denn die drauf? AfD? - Oder ist da noch was an der Geschichte, das du nicht erwaehnst, hat sie einen Grund so krass zu reagieren?

Gegen eigene Schueler Anzeige erstatten finde ich extrem, sowas kann doch intern geregelt werden.

Ausserdem habt ihr die Bilder doch nicht veroeffentlicht, oder?

Nein sie ist nicht von der AfD. Sie ist halt aus einer politischen-gemeinschaft aus unserer Stadt. Wir wissen nicht warum die sich so aufregt. Wir haben sie in einer geschlossenen Gruppe geschickt und die hat wohl irgendwie wind davon bekommen und macht halt jetzt diese aktion.

0
@MrYambo

Verstehe. Dann habt ihr doch nichts zu befuerchten: ihr habt die Bilder nicht veroeffentlicht, und haettet euch genausogut Links zu den Internetseiten zusschicken koennen.

Die blufft nur, denke ich.

0
@Steffile

Halt das einzige ist halt wir haben es zu einer kleinen Diashow gemacht mit Musik

0

Ohne die Genehmigung dürft ihr überhaupt keine Personenbilder ins Netz stellen oder sonst irgendwie veröffentlichen.

Das müsste sich doch langsam mal herum gesprochen haben.

Wir haben sie nicht veröffentlicht. Wir haben sie aus dem Internet. Aber dann müssten ja alle Satiriker oder ähnliches auch angezeigt werden. 

0
@MrYambo

Satiriker nehmen sich keineswegs einfache Leute von der Straße vor, wenn sie Sketches vorführen.

1
@DerHans

Es ist ja nicht nur eine "einfache Person von der Straße" sie ist zwar unsere lehrerin, jedoch auch Politikerin (unserer stadt) also haben wir ja nur ein satirisches Video einer Politikerin gemacht. so sehe ich das. 

0
@MrYambo

Sie ist eure Lehrerin und es wäre ohne weiteres möglich gewesen, sie um die Erlaubnis zu bitten. Wenn ihr das nicht tut, habt ihr ihr Recht verletzt.

1
@DerHans

Ich verstehe es nicht ganz. Müssten dann ja nicht auch alle Personen die irgendwas mit dem bild von Angela Merkel machen angezeigt werden ? Weil das ist doch das gleiche. Es sind beide Politiker. Die eine zwar bekannter aber macht ja keinen unterschied vor dem recht

0

Natürlich kann sie das.

Das was ihr getan habt ist eine Verletzung des § 22 KunstUrhG.

Wenn eure Lehrerin einer Partei das Bild zur Veröffentlichung überläßt, verliert sie nicht das Nutzungsrecht an ihrem Bild. Daher ist es nicht zulässig das Bild zu verwerten (verbreiten). Auch in einem privaten Kreis nicht.

http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/__22.html

Es handelt sich um einen Verstoß gegen das Urheberrecht. Genauer: Um die Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke nach § 106 UrhG. Die Straftat wird nur auf Antrag des Fotografen verfolgt, es sei denn die Staatsanwaltschaft bejaht das besondere öffentliche Interesse. In Betracht kommt auch eine Beleidigung nach § 185 StGB. Zivilrechtlich hat der Fotograf einen Anspruch auf Unterlassen, der er auch anwaltlich geltend machen kann - wofür der Verbreiter die Kosten übernehmen müsste.

https://dejure.org/gesetze/UrhG/106.html

Was möchtest Du wissen?