Kann und darf ein Eigentümer einer WEG zur ET-Versammlung jemandem eine Vertretungsvollmacht geben der gar kein Eigentümer ist und auch nicht dort wohnt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja darfst du !Er handelt ja in deinem Interresse ! Mfg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte sich aus der Satzung der WEG ergeben. Unter Umständen könnte das ausgeschlossen worden sein. Im allgemeinen kann ein Eigentümer aber durchaus seinen Steuerberater, seinen Anwalt oder auch sonst jemanden entsprechend bevollmächtigen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KevinCannabis
08.03.2016, 16:36

wer beauftragt denn für so eine shice menschen, die einen stundensatz von paar hundert euro haben?


das macht irgendwer und fertig

0

Natürlich kann und darf er das! Er - nämlich derjenige, der dort wohnt - soll ja vertreten werden.

Wer selbst dort wohnt und Eigentümer ist, braucht sich nicht vertreten zu lassen.

Ein VERTRETER kommt NICHT in eigener Sache, sondern eben in der, den er zu vertreten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kenibora
08.03.2016, 16:38

Sorry, aber ein Fremder kennt sich doch in garnichts dort aus, will und kann er denn mitsprechen?

0

Das hängt von den Bestimmungen der Teilungserklärung ab. Dort steht in aller Regel, wer vertreteungsberechtigt in WEG-Versammlugnen sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EdnaImmers
15.05.2016, 12:00

genau richtig - 

0

Was möchtest Du wissen?