Kann Umsatzsteuervoranmeldung unterjährig zur Pflicht werden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Finanzamt hat von der Möglichkeit gebrauch gemacht, Dich gem. § 18, Abs. 2, Satz 2 von der Verpflichtung zur Umsatzsteuervoranmeldung zu befreien.

Daran kannst Du Dich bis zum Jahresende halten udn ab 2017 wieder quartalsweise abgeben.

Solltest Du aber der Ansicht sein, dass es Dir unangenehm ist das Geld vor Dich her zu schieben, so könntest Du z. B. zum 10. 07. einfach eine Voranmeldung für das 1. Hj. abgeben udn dann wieder quartalsweise.

Du kannst, musst aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjasalz1973
02.07.2016, 12:20

Herzlichen Dank für die Info. Ich schiebe gerne... wobei es ja eh keine Verzinsung gibt ;-) Mir war nur wichtig, ob das FA ggf. vorher das Geld für 2016 haben möchte. Es ihnen zu überweisen wäre ja kein Thema. Aber wenn kein Muss, dann auch erstmal kein ToDo. Danke und liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?