Kann Trump nach 4 Jahren wieder kandidieren?

8 Antworten

Ein Präsident darf 8 Jahre lang im US Amt sein

So nicht ganz richtig. Beispiel:

Tattergreis Biden wird am 20.01.2021 jugendliche 78 Jahre.

An diesem Tag wird er zum 46. Präsidenten der USA vereidigt.

Am 21. Januar fällt er aus (Möglichkeiten gibt es viele).

Damit übernimmt seine Vizepräsidentin (ungewählt) das Amt des Präsidenten.

Sollte sie nach weiteren 4 bzw. 8 Jahren jeweils aufgestellt werden und jeweils auch originär selbst gewählt werden, dann wäre ihre gewählte Amtszeit 8 Jahre, ihre tatsächliche aber 11 Jahre und 364 Tage.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das ist aber auch nicht ganz richtig.

Der/die Vizepräsident/in ist auch vom Volk gewählt, im gleichen Atemzug wie der Präsident.

Und wenn Harris am 21.1.2021 Präsidentin wird, darf sie nur noch 1 Mal wiedergewählt werden.

Wird sie jedoch nach dem 21.1.2023 Präsidentin, dürfte sie zwei mal wiedergewählt werden.

Siehe 22nd amendment.

1
@moreblack

Danke für deinen Hinweis. Wusste ich so gar nicht.

Das hieße also, wenn ein Präsident in seiner 2. Amtszeit ausfällt, könnte sein Vize maximal 11 Jahre und 364 Tage regieren (armes Volk).

Fällt der Präsident in der 1. Amtszeit aus, könnte der Vize maximal 7 Jahre und 364 Tage regieren, oder wenn er die A...karte hat nur 4 Jahre und einen Monat oder so???? (Statt normal 8 Jahre)

0
@Heinrich707Luff

Auch nicht :-) der Vize könnte maximal 9,99 Jahre als Präsident regieren. Es kommt darauf an, ob die halbe Amtszeit schon vorbei ist oder nicht.

Würde Biden innerhalb der ersten Zwei Jahre seiner Amtszeit zurücktreten, wird Harris Präsidentin und könnte sich nur einmal wiederwählen lassen. Würde beiden innerhalb der zweiten zwei Jahre seiner Amtszeit zurücktreten, wäre Harris Präsidentin und könnte sich zwei Mal wiederwählen lassen.

Würde Biden nach 4 Jahren wiedergewählt werden, beginnt das Spiel von vorne. Also im Extremfall könnte Harris gut 6 Jahre Vize und knapp 10 Jahre Präsidentin sein.

Wobei: ein Vizepräsident hat überhaupt keine Amtszeit Beschränkung. Harris könnte also auch für einen eventuellen Biden Nachfolger als running Mate fungieren.

1
@moreblack

Danke, war sehr informativ.

Ich bin ja schon froh, unser System weitgehend fehlerfrei zu kennen.

0

Was ihr beide schreibt ist nicht ganz richtig.

Joe Biden wird am 20. Januar 2021 in sein Amt eingeführt. Wird Harris vor dem 20. Januar 2023 Präsidentin, wird die Amtszeit angerechnet. Wird sie danach Präsidentin, wird sie nicht angerechnet und sie könnte noch zwei Mal kandidieren. So wäre es theoretisch möglich, dass sie mehr als 8 Jahre, aber maximal etwas unter 10 Jahren, Präsidentin ist. In der Praxis ist das allerdings noch nicht vorgekommen.

0

Adenauer führte seine Kanzlerschaft im ,,jugendlichen" Alter von 73 bis 87 Jahren aus.

0
@lifefree

Ja, fand und finde ich einfach furchtbar und unzumutbar.

Ab 70 sollte jeder, der nicht freiwillig aus einem Amt geht, mit einem kräftigen Tritt hinausbefördert werden.

0
@lifefree

Ich bin 73 und sehe das aber genau so.

Ich darf noch mitreden (niemand verbietet mir das Maul, sonst stopfe ich es ihm), aber ich habe mich aus aktiver Politik zurückzuhalten.

Die habe ich vor Jahren bereits beendet.

Ich musste ja auch nicht davon leben und mein Selbstwertgefühl basierte auch nie darauf. (Nur ein ganz klein wenig ....)

0

theoretisch ja, ob er nominiert wird ist eine andere Sache, auf jeden Fall bis zur nächsten Wahlkampagne sind es nur gut 3 Jahren und sie vergehen schnell.

Das könnte er.

Ich bin sicher, dass er nicht mehr als Kandidat aufgestellt wird.

Die Frage ist, wofür muss er sich möglicherweise verantworten.

Er müsste erst mal die Vorwahlen der Republikaner gewinnen! Sehr unwahrscheinlich!!

Irgendwann im Januar in D.C.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Politik, USA, Donald Trump)

Ja, das ist prinzipiell möglich. Wie meine Vorredner bereits festgestellt haben, ist es unwahrscheinlich, dass er noch einmal nominiert wird.

Das einzige Praxisbeispiel hierfür ist Grover Cleveland. Dieser hat als einziger aller US-Präsidenten zwei nicht aufeinanderfolgende Amtszeiten absolviert. Er wird daher auch doppelt als Präsident geführt, nämlich als 22. sowie 24. Präsident. Weitere Informationen kann man dazu gut im Wikipedia-Artikel von Grover Cleveland nachlesen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Politisch engagiert.

Was möchtest Du wissen?