Kann Trinkwasser wirklich krank machen?

6 Antworten

Wenn du Wasser aus einer deutschen Leitung getrunken hast, brauchst du dir i.d.R. keine Sorgen zu machen. Die Trinkwasserversorgung in Deutschland bietet eines der saubersten Wasser der Welt, die Qualitätsanforderungen an Leitungswasser sind tlw. höher als die an gekauftem Mineralwasser.

Manchmal gibt es noch Bleileitungen, deine Symptomatik klingt aber nicht nach Bleivergiftung.

Solltest du aus einem Brunnen Wasser geschöpft haben, ist eine mikrobielle Belastung nicht auszuschließen.

Ich würde eine ganz normale bakterielle Infektion aufgrund äußerer Umstände vermuten.

Ich sage mal so: Trinkwasser ist in Deutschland das best kontrolliereste Lebensmittel das man sich vorstellen kann. Zumindest innerhalb des kommunalen Leitungsnetzes. Deswegen kann man das normalerweise bedenkenlos trinken. Mach ich zuhause auch. Was dann aber im Leitungsnetz eines Gebäudes passiert steht in den Sternen. Wen nes zb in einer Warmwasserleitung lange steht können sich Krankheitserreger entwickeln. Deswegen trinke ich unterwegs dann doch lieber aus Flaschen, daheim weiß ich wie es um meine Wasserleitungen steht.

Hallo,

unser Trinkwasser in NRW hat einen PH-Wert von 7 .

Besser geht es nicht. Isst oder trinkst Du evtl. zuviel säurehaltige Speisen,

Obst, Limo, Cola usw ?

Iss zum Frühstück Knäckebrot oder Zwieback. Auch eine Tafel Schokolade kannst Du essen, aber bittere.

Nimm in der Nächsten Zeit auch nicht zuviel Flüssigkeit zu Dir.

Alles Gute

Infektionsgefahr hoch?

Gestern Abend habe ich gegen 23 Uhr erfahren, dass es meinem Onkel den ganzen Tag schon nicht gut ging, ihm übel war und er viel geschlafen hat. Heute hat er auch Durchfall. Man weiß nicht, ob er einen Infekt hat, aber einige seiner Arbeitskollegen hatten vor wenigen Tagen ähnliche Symptome. Ich war gestern für circa 2 Minuten (!) bei meinem Onkel im Haus, hab ihn kurz gesehen und bin dann wieder weg. Ansonsten hatte ich keinen Kontakt zu ihm, allerdings zu anderen Verwandten, die bei ihm wohnen, aber gesund sind. Last but not least muss man noch sagen, dass mein Onkel gerne mit Freunden trinkt und fettig isst, die Verwandten vermuten alle, dass er was Falsches gegessen hat. Aber FALLS er einen Infekt hat, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich angesteckt habe? Was muss passieren, dass es zur Infektion kommt?

...zur Frage

magen darm grippe wie lange hält sie noch an?

Hallo.. meine magen darm Grippe fing samstags morgen mit starker übelkeit und ging weiter mit erbrechen und dann durchfall. am 2 tag dann starke bauch schmerzen so wie Krämpfe ,Fieber ,Schüttelfrost apetitlosigkeit am 3 tag dann die Besserung nur noch starke übelkeit und der Stuhlgang wurde auch besser , am abend dann starke übelkeit so wie sodbrennen wo ich dachte ich müsste wieder brechen . Tag 4 übelkeit und aufstoßen und meine frage ist jetzt wann es mir endlich wieder besser geht ohne dieses komige magen gefühl im Bauch und diesem aufstoßen ? ich esse auch wieder fast normal (in kleinen mengen ) und trinken tue ich immer noch viel magen darm und Pfefferminz Tee

...zur Frage

Magen-Darm , erbreche getrunkenes Wasser wieder

Mich hats wohl erwischt.. Angefangen mit übelkeit, gg 16 mit Durchfall jetzt erbrechen. Versuche genug zu trinken.. Nur erbreche ich nach kurzer Zeit das Wasser wieder. Lieber Magen ruhen lassen? Oder stur weiter trinken? Bei anderen tipps gerne auch schreiben :D

...zur Frage

magen darm grippe, nur durchfall

Hallo,

Ich habe seit gestern Mittag starke Bauchschmerzen, nicht krampfartige sondern einfach schmerzen. Habe heute vor einer Stunde etwas Durchfall dazu bekommen. Habe jetzt Angst das es Magen Darm sein kann. Ich habe Panik vor dem erbrechen. Oder meint ihr wenn ich Durchfall habe kommt erbrechen nicht mehr dazu? Weil ja Magen darm angeblich von oben nach unten wandert. Und wenn ich jetzt Durchfall habe müsste es schon durch den Magen durch sein oder? Sorry ich habe so Angst das erbrechen noch dazu kommt. Was meint ihr? Was kann ich tun um es vllt vorzubeugen? Danke für eure antworten

...zur Frage

Magen-Darm-Virus, aber nicht alle "typischen" Anzeichen?

Hallo ihr Lieben.Ich habe seit 4 Tagen leichte Probleme mit meinem Magen-Darm-Trakt. Übelkeit, Bauchkrämpfe, kein erbrechen, kein fieber, kein Durchfall o. ä..Meine Hausärztin tendierte zu magen-darm-virus, komisch finde ich es aber, dass ich nicht diese "typischen" anzeichen dafür habe (kein Erbrechen, kein Fieber, kein Durchfall) sondern nur übelkeit und bauchkrämpfe, als wäre alles in meinem bauch wie zugeschnürt. Kennt das irgendjemand von euch in dieser Form? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun?Und wielange hält das noch an?Über Erfahrungen und Tips wäre ich dankbar.

...zur Frage

Ab wann gibt es kein Trinkwasser mehr?

Ich hab Angst dass es bald kein Trinkwasser mehr gibt. In welchem Jahr wird es kein Trinkwasser mehr geben ? Gibt es da irgendwelche Studien oder so ?
Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?