Kann/soll man Katzen-Mutter mit ihren Babies umsetzen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

packt Mutter und Babies ein.

Für eine Zukunft der Babies ist es wichtig, das sie bis zu 6. bis 7. Woche Kontakt zu Menschen haben, damit sie nicht handscheu bleiben. Nehmt auch die Hilfe vom Tierheim oder Katzenschutzverein in Anspruch.

Ist manchmal nicht einfach, aber es geht ja um die Katzen oder?

das befürchte ich auch. Deswegen möchte ich auch, dass wir an die Kleinen herankommen und sie an den Menschen gewöhnen können. Tierheim kommt nicht in Frage. Ach, wir packen das schon. Hauptsache, die Kätzchen bekommen ein schönes Zuhause. Ich glaube, ich lasse mir von den Bewerbern ein polizeiliches Führungszeugnis zeigen lach

0

So, es hat alles geklappt. Gestern haben wir die Babies samt Mami in den Anbau verlegt. Ein riesen Gewitter ist uns zu Hilfe gekommen. Als ich nach dem Regen und Hagel nach den Kätzchen geschaut habe, lagen sie laut schreiend unter dem Baum. Und die Mutter war ebenfalls klatschnass und anscheinend überfordert. Ich also Handtücher und einen Wäschekorb geholt, mein Mann über den Zaun. Und zack, alle Babies waren eingesammelt. Erst beim letzten Baby wurde die Mami plötzlich nervös. Wir also mit der ganzen Bagage in den Schweinestall und haben versucht, sie trocken zu bekommen. Das ist gar nicht so einfach. Man hat ja Angst, die kleinen Miezen richtig anzufassen. Die Mami hat zuerst einen riesen Alarm gemacht und wollte eins immer wegschleppen. Das hat sie aber selber nicht geschafft. Und das Kleine fiel ihr immer herunter in den Staub. Oh Gott! Als wir ihr gut zugeredet haben, hat sie es dann gelassen und ganz nervös zugeschaut, wie ich die Babies trocknete und ist in eine Kiste gesprungen, die wir ihr noch zusätzlich dort hingestellt haben. So als Signal: Wenn ich hierbleiben soll, dann gib mir meine Babies hier rein. Ich hab ihr also die Babies da reingelegt. Dann hat sie sofort angefangen, sie trockenzulecken. Und seitdem sind alle 6 Katzen dort untergebracht. Als ich heute morgen Fressen gebracht habe, waren sie auch immer noch da. Sie scheint also den Platz akzeptiert zu haben. Aber was für ein Alarm. Und wie laut so Katzenkinder schreien können. Da gefriert einem das Blut in den Adern. Aber ich bin jetzt froh. Alle liegen trocken und sicher.

Wenn du die Katze weiterhin versorgen möchtest und sie auch später kastrieren lässt, würde ich die Jungen umsetzen. Denn da können sie nicht bleiben. Wenn du sie auf Dauer nicht behalten möchtest, würde ich sie Mama mit ihren Jungen ins Tierheim bringen. Denn wenn man muss ja auch die Jungen handzahm bekommen, vermitteln und auch die Mutter kastrieren. Da sie nicht wild ist, sondern sich streicheln lässt, finde ich es sehr wichtig, dass die Kleinen nicht verwildern und in eine Familie kommen. Und um die Mutter muss sich ja später auch jemand kümmern. Also entweder umsetzen oder Tierheim.

ja, das werden wir auch machen. Jetzt am Donnerstag. Wir haben schon alles vorbereitet :-) Die Mami wird kastriert, sobald die Babies selber fressen. Das hat mir die Tierärztin empfohlen. Also, so ab der 8. Woche. Heute habe ich das erste Baby gestreichelt. Und die Mami hat nix dagegen. Sie weiß, dass wir sie füttern und uns um sie kümmern. Die Kleinen werden definitiv nicht verwildern :-) Und um Mami kümmere ich mich persönlich (inkl. Kastration). Gott, Ihr ahnt gar nicht, wie süß die alle sind!!!

0

Hab die Erfahrung gemacht, dass angefasste Katzenbabys von der Mutter weggeschleppt werden an einen unbekannten Ort. Wie ist es, wenn Du den Futterplatz langsam in Deine Zielrichtung, also hinter das Haus verlegst? Ansonsten finde ich gerade diese geschützte Stelle ideal.

Also, wie gesagt, ich durfte heute das erste Baby streicheln. Es ist seiner Mutter "nachgetorkelt", als ich ihr Katzenmilch hingestellt habe. Es war völlig easy. Die Mutter hat gar keine Angst mehr vor uns und ist auch mit den Babies ganz entspannt. Kein Fauchen und nichts. Heute haben sie bei uns auf dem Deich das gemähte Heu eingesammelt und mein Mann hat sich direkt einen Ballen eingesackt. Jetzt können wir den Babies ein schönes Plätzchen bauen. Ich schau mal, ob wir hier Fotos einstellen können, dann halte ich Euch auf dem Laufenden. Das sind die süßesten Babies auf der ganzen Welt. Aber das sagen bestimmt alle, oder?

0

Das Umsetzen wäre schon wichtig, ist einfach ein gefährlicher Ort, da wo sie jetzt sind. Es kann halt sein, dass ihr sie umsetzt, die Katzenmami aber die Kleinen sofort wieder an den alten Platz zurückträgt. Wir hatten mal eine Katze, die ihre Jungen auch an einem total ungünstigen zugigen Platz zur Welt brachte. Wir mussten sie zusammen mit ihren Babys drei oder vier Mal umsetzen, bis die dann endlich am besseren Platz blieb. Frag doch einen Tierarzt, vlt gibts Tricks, wie ihr am besten vorgeht. Viel Glück und passt auf die KAatzenfamily gut auf. Finde ich toll von Euch!

Lasse sie in Ruhe, die Katzenmama wird sie selber an einen sicheren Platz bringen. Möglicherweise, wenn Du Glück hast, sogar zu Dir nach Hause. - Oder mache es so, daß die Mama es mitkriegt und Dir folgt. Katzen merken sehr wohl, wer ihnen wohlgesonnen ist und suchen sich 'ihren' Menschen für gewöhnlich selber aus - sofern sie nicht schon ein zu Hause haben. Bei diesen entzückenden Wesen gibt es nämlich auch die 'Liebe auf den ersten Blick'. So ist es auch im Tierheim, falls von Du dort mal eine Katze holen willst: das erste Kätzchen was auf Dich zukommt, ist meistens die beste Wahl. - Wenn Du die Kleinen jetzt selber transportierst, wir die Mama irritiert nach ihnen suchen.

gebe ich dir recht DH hatte auch mal so einen Fall, die Katzenmama hat ihre Kinder immer wieder zurück gebracht

0

Oh, das glaube ich nicht :-) Bei uns im Haus sind schon zwei eigene Katzen. Und dazu haben wir noch eine 3. zugelaufene, die bei den Nachbarn zwei Häuser weiter nicht ins Haus durfte und bei Minus 15 Grad draussen herumlaufen musste. Die hat sich auch bei uns einquartiert. Fakt ist, dass ich mich um die Mutter und die Babies irgendwie kümmern muss. Denn ich kann sie ja nicht der Natur überlassen. Die müssen geimpft und kastriert werden. Und dann in liebevolle Hände vermittelt werden. Oh Mann...was für ein Alarm :-)

0
@Sternthaler13

Das wäre ein Job für mich! Ich bin ein ausgesprochenr Katzenfan. Aber in die erwähnte Scheune wird sie wohl ziehen, denke ich mal. Nicht alle Katzen sind Einzelgänger. Es gibt sogar regelmäßige 'Versammlungen', allerdings nur bei Katern. Sie sitzen dann friedlich beisammen und schauen meistens nur umher, bis sie dann wieder ihrer Wege gehen. Wie sie dabei kommunizieren, weiß man noch nicht. Katzen sagt man ja auch telepathische Kräfte nach, möglicherweise verständigen sie sich so untereinander. - Du sagtest was von Obsthöfen, ist es etwa bei mir in der Nähe, also im Alten Land? Ich wohne in Buxtehude.

0

ich habe zwar keinen fachmännischen Rat, freue mich aber, dass du dich so um fremde Tiere sorgst!!! dDH

Ja ich fände es richtig wenn ihr die Miezen umsetzen würdet. Denn wenn die erstmal anfangen zu laufen dann kommen die mit Sicherheit unter die Räder :(

Du solltest wenn du an die Babys dran kommst sie nehmen so...dass die Katzenmutter es sieht...mit der Katzenmutter immer reden und sie Stück für Stück in euren Schuppen locken.Wenn sie nicht mit kommt dann solltet ihr sie vielleicht irgendwie sanft einfangen und sie einfach dann samt Junge in den Stall setzen und ihr gleich was zu fressen und Wasser hin stellen. Wie zutraulich ist die Katzenmutter?

würde ich nicht machen

0
@schildi

Ich würde es schon machen wenn die Katzen so nah an der Auffahrt liegen würden!Was bitte soll daran verkehrt sein??

0

Es ist schon richtig...dass Katzenmütter schlau sind und ihre Jungen an einen sicheren Ort bringen...aber wahrscheinlich hat diese Katzenmutter keine sicheren Ort gefunden ansonsten hätte sie die Kleinen schon längst umgesetzt.Und wenn eine Katze schon abgemagert ist dann glaube ich fast nicht...dass die jemand gehört oder die Besitzer juckt es nicht was mit der Katze ist.

0
@Schnuffduff

Ach, die Mutter ist schon halbwegs zutraulich. Sie hat nach 3 Tagen gemerkt, dass sie von uns regelmässig Futter kriegt. Man kann sie auch streicheln. Aber heute nacht muss irgend etwas passiert sein. Als ich ihr heute morgen das Futter brachte, knurrte sie die ganze Zeit beim Essen. Und blickte immer in Richtung unseres Hauses. Ich glaube, dass Luzie (unsere 3. zugelaufene Katze) sie entdeckt hat und futterneidisch ist. Ich werde das mal weiter beobachten. Hier sind viele Obsthöfe in der Nähe. Ich vermute auch, dass die Mami eine "wilde" ist, die niemanden gehört

0

Sicher geht das mit umsetzen.

Was möchtest Du wissen?