Kann Sohn freiwillig für Mutter in die Privatinsolvenz gehen?

7 Antworten

Was du vorhast ist Insolvenzbetrug. Du kannst zwar die Schulden deiner Mutter übernehmen, die Gläubiger müssen jedoch mit der Schuldübernahme einverstanden sein. Das werden die nur dann tun, wenn ein Teil der Schulden bezahlt wird und Aussicht besteht, dass du den Verpflichtungen deiner Mutter nachkommen kannst. Der Versuch der Flucht ins Ausland um dem Insolvenzverfahren zu entgehen ist strafrechtlich verfolgbar. Besser ist es dir einen Kredit zu verschaffen, dass du deiner Mutter aus der Not helfen kannst. Ich denke schon dein Gedanke ist für Deine Zuneigung zu Deiner Mutter sprechend, aber mit viel krimineller Energie.

Du solltest deinen Namen in wirklichkeitsfremd umtaufen. Wie stellst du dir das vor? Du übernimmst die Schulden und verschwindest ins Ausland?. Denkst du die Gläubiger sind blöde?

unfassbar, geplanter Involvenzbetrug.

0

Hach wär das schön: Ich schnappe mir 5 Freunde, zu viert verschulden wir uns mal so richtig schön nach Strich und Faden, schreiben die ganzen Schulden auf den 5. und der geht dann gemütlich in die Privatinsolvenz. Wir 4 behalten unsere Jobs, es wird nichts gepfändet und beim 5. ist nichts zu holen - Hartz4. DerHans hat Recht: Du bist ganz schön WIRKLICHKEITSFREMD, wenn du so eine Tour auch nur in ERWÄGUNG ziehst...

Was möchtest Du wissen?