Kann sie trotz korrekter Pilleneinnahme Schwanger sein Bitte um schnelle Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sie ist bei korrekter Einnahme der Pille nicht zu 99% geschützt, sondern zu 99,9%. Es macht einen Unterschied, ob pro Jahr eine von 100 oder eine von 1000 Frauen schwanger wird.

Außerdem sind Schmierblutungen kein Schwangerschaftsanzeichen, dafür aber eine häufige Nebenwirkung der Pille.

Ich bin ziemlich überrascht, dass du zwar die Verhütung deiner Freundin überlässt, dir aber nicht die Mühe gemacht hast, dich mal über eure gemeinsame (!) Verhütungsmethode zu informieren.

Schau dir doch mal diese Seite näher an: www.pillen-fragen.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischenblutungen sind vollkommen normale Nebenwirkungen der Pille, die jederzeit auftreten können.

Gruse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer korrekten Pilleneinnahme ist der Schutz bei 99,99999999%.

Zwischenblutungen sind unter der Pille immer möglich und besonders, wenn die Pille noch nicht lange eingenommen wird.

Schmerzen sind niemals Schwangerschaftssymptome, eher Periodensymptome, andere Schwangerschafsymptome gibt es so früh definitiv nicht (wenn dann alles nur eingebildet).

Wenn man Angst hat, dann verhütet man sicherheitshalber doppelt - also Pille und Kondom - dann kann eigendlich gar nichts mehr passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mir da nicht so viele Sorgen machen, zwischenblutungen können viele andere Ursachen haben, zum Beispiel Stress.
Dass sie oft auf Toilette muss, ist auch keine festes Zeichen, dass sie schwanger sein könnte.
Mir ging es mal genau so. Ich hab mich da einfach viel zu krass reingesteigert, habe auch gedacht dass ich wegen Öfteren Harndrang etc. schwanger bin.
Dabei können solche Symptome noch etliche andere Ursachen haben.
Würd mir da nicht so sorgen machen & eventuell einen schwangerschaftstest, wenn ihr auch so sorgen macht, machen.
Geschützt dürfte sie eigentlich noch sein.
Sollte ich falsch liegen, korrigiert mich bitte! :)

Alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischenblutungen sind eine normale Nebenwirkung der Pille. Sie beeinflussen den Schutz nicht. Eine Schwangerschaft ist damit extrem unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hatte sie ja auch eine leichte Blasenentzündung/Honeymoon-Cystitis, wenn sie öfters auf die Toilette musste!? Dabei fehlen aber Schmerzen beim Wasserlassen! ( Siehe: Der Begriff „Honeymoon-Zystitis“ bedeutet übersetzt „Blasenentzündung in den Flitterwochen“. Aufgrund der räumlichen Nähe von Scheide und Harnröhrenmündung können Bakterien während des Geschlechtsverkehrs leicht in die weibliche Harnröhre gelangen und von dort aus bis in die Blase aufsteigen. Meist ein bis zwei Tage nach dem Geschlechtsverkehr leiden die betroffenen Frauen an häufigem Harndrang, Brennen beim Wasser lassen und Schmerzen im Unterbauch – die typischen Symptome einer Blasenentzündung.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz blöd gefragt. Du bzw. ihr beiden wisst was 99% bedeutet?

Die Pille ist sehr sicher bei richtige Einnahme. Aber auch da kann es zu einer Schwangerschaft kommen. Das ist sehr selten aber es kann passieren. Aber macht euch keinen Kopf. Wie gesagt, die Chance ist sehr sehr gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
17.10.2016, 10:30

99 % Sicherheit wäre den Pillenherstellern zu wenig ist es auch.

Das würde ja bedeuten, das jede 100 ste Frau trotz Pille schwanger werden würde, dem ist aber nicht so.

Die Sicherheit der Pille liegt bei 99,9999 % das heisst das nur eine Frau bei 10 000 trotz richtiger Pilleneinnahme schwanger wird - das wiederrum liest sich im Perlindex mit 0,1.

1

Was möchtest Du wissen?