Kann sie das als Täuschung gelten lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das kann als Täuschungsversuch gewertet werden. Bei solchen Angelegenheiten genügt es, wenn der Anschein besteht, dass Du getäuscht hast. Du hattest ein unerlaubtes Hilfsmittel (Spickzettel) während der Klausur dabei, hattest also Vorbereitungen für eine Täuschung getroffen, also liegt es nahe, dass Du den Spickzettel auch benutzt hast. Allein das Mitnehmen eines unerlaubten Hilfsmittels in den Prüfungsraum ist unzulässig und stellt einen Täuschungsversuch dar.

Wenn Du einen Spickzettel griffbereit gehabt hast, kann ich als Lehrer nicht wissen, ob Du ihn benutzt hast. Das ist rechtlich auch egal, die Bereitstellung genügt. Selbstverständlich kann sie das als Unterschleif werten, ich selber würde es auch tun.

Sie könnte schon aber wenn sie nett ist dann lässt sie die Situation bestimmt  vergessen :)

Was möchtest Du wissen?