Kann sich Sexualität ändern?

 - (Sex, Sexualität)

6 Antworten

Doch, das kannst du. Viele orientieren sich um in ihrem Leben. In alle Richtungen. Dann im Nachhinein herum zu definieren, was man nun EIGENTLICH ist, ist müßig. 

Denkst du die ändert sich dann wirklich einfach so oder man entdeckt sie bloß neu ?

0
@Kukuksmilsch

Das ist doch eigentlich immer beides, oder? Man entdeckt etwas Neues und ändert sich dann natürlich auch in diese Richtung.

Also ich kenne junge Frauen, die ihre Neigung zu Frauen entdeckt haben. Dahin haben sie sich verändert. Sind jetzt mit einer Frau zusammen. Vielleicht kommt aber auch wieder mal ein Mann, wer weiß das schon.

0

Der Artikel stimmt schon mal wegen der Zahlen nicht,. Die Zahl der Bisexuellen ist wesentlich höher, und die Zahl er Heten ist deutlich zu hoch.

Ganz abgesehen davon: Du HAST deine Antwort doch, was fragst du denn jetzt noch?

NIEMAND "Wird" schwul, man ist es oder man ist es nicht.

Realistisce Zahlen sagen, dass ca 50 %, eventuell mehr, aller Menschen bisexuell sind.

Viele wissen oder akzeptieren das nicht. Es ist also durchaus möglich, sich mal in das Eine, mal in das andere Geschlecht zu verlieben. Deswegen "wird" man nicht Schwul oder lesbisch.

Ich war scho immer in Mädchen verliebt und jetzt in der Pubertät ich bin 15 mach ich mir sorgen schwul zu sein nur weil man mal ne lattr wegen nem nackten junge bekommt heißt ja net das man schwul ist

0
@Leon1283

Nein, das heißt, dass du ein normaler Pubi bist. Sigmund Freud war übrigens der Meinung, das 95 % Aller Menschen BI seien, also genau anders, wie in dem Artikel in der Frage. Ich bin da eher für 50%.

Aber in der Pubetät bekommen Jungs eh wegen allem MÖGLICHEM nen Ständer.. das passiert spontan. Da gibts über haupt nix drüber nach zu denken.

Ganz abgesehen davon das es völlig egal ist, wen man liebt. Es ist NICHT SCHLIMM, wenn man schwul ist, oder lesbisch, oder Bi.

LAGWEILIG ist aber eher Hetero...

1

Also du kannst auch Bi oder Pan sein aber du musst das ja auch nicht definieren, du solltest da einfach auf dein Gefühl hören und ein bisschen für dich ausprobieren. Schadet ja nie.

Ein Mann kann bisexuell sein. Er war vorher in eine Frau verliebt und hat damals nicht gewusst, dass er bisexuell ist. Das ist möglich.

Aber schwul nicht oder

0

In jungen Jahren ist das oft noch unklar.

Ja weil ich schon in Mädchen verliebt war und mir jetzt sorgen mach schwul zu sein

0

Genau, weil bei vielen die natürliche Orientierung verfremdet wird durch soziale Einflüsse!

0
@Schnuckiputzy

Aber schwul bin ich ja net wenn ich scho in Mädchen verliebt war oder??

1
@Schnuckiputzy

Unsinn, da kannst du mir jahrelang mit sozialen Einflüssen kommen. Einen Mann zu küssen käme für mich nie in Frage und ich denke andere Heteros denken da nicht anders.

0
@Leon1283

Also, wenn du dich bei dem Gedanken einen Mann zu streicheln, küssen usw. unwohl fühlst, dann ist wohl alles "gut".

0
@ThadMiller

Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich meinte eher, bei denjenigen, die meinen, Homosexuell zu sein, hat sich das so entwickelt, dass sie die falschen Leute kennen gelernt haben...! Verstehst?

0
@Schnuckiputzy

So wie du das jetzt schreibst, hiese das, dass es gar keine Homosexuellen gäbe, hättest sie anderen Umgang gehabt. Und das stimmt natürlich nicht.

0
@ThadMiller

Doch, das behaupte ich. Zumindest trifft es für die allermeisten zu, das ist meine Sichtweise.

PS.: das heißt nicht, dass ich solche Menschen hasse. Bitte nicht missverstehen!

0
@ThadMiller

Nach Ansicht unserer ultra-hyper-modernen Gesellschaft vielleicht schon. Reden wir mal -- so in 20-30 Jahren wieder darüber!

Wir haben ja gelernt, dass sich das immer wieder ändert.

0

Also meine Onkel (Mehrzahl) haben beide Kinder und waren jahrelang verheiratet (jeweils mit ner Frau) bis sie mit Mitte 40 nen Mann geheiratet haben.
Man kann also seine Präferenzen ändern in jedem Alter.

0

Was möchtest Du wissen?