kann sich radioactive strahlung auf flüssigkeiten wie z.b ne dose bier übertragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt keine radioaktive Strahlung. Es gibt Strahlung, die beim Zerfall von radioaktiven Stoffen entsteht. Strahlung selber kontaminiert nichts, sondern nur die Stoffe. Und der Strahlung sieht man auch nicht an, ob sie radioaktiven oder sonstigen Ursprung hat.

Also: 30 Microsievert pro Stunde sind völlig harmlos, wenn Du Dich da nur wenige Stunden aufhältst. Völlig normal ist eine Belastung von 2 Millisievert pro Jahr. Und statistisch signifikante Schäden entstehen erst weit darüber, bei etlichen Dutzend Millisievert.

Lebensmittel werden kontaminiert, wenn radioaktive Stoffe damit vermischt werden. Staub, Wasser oder so. In einem verstrahlten Gebiet offenes Essen mit sich herumzutragen, ist also eine schlechte Idee. Es zu sich zu nehmen, eine noch dümmere. Da reichen wenige Alpha-Strahler, um Dir das Leben zu vermiesen.

Es gibt mehrere Wege der radioaktiven Kontamination: Über gasförmige radioaktive Substanzen, radioaktive Stäube und im Wasser oder der Nahrung gelöste radioaktive Stoffe. Daneben wirkt die radioaktive Strahlung auch direkt auf den Körper ein. Am gefährlichsten sind die Gammastrahler (z.B. Plutonium 239). Deren direkte Strahlung wird zwar von einem Blatt Papier bereits abgeschirmt, aber sie kann in anderen Elementen radioaktive Strahlung durch Bildung von radioaktiven Isotopen induzieren und im Körper direkt auf die DNA einwirken. Das Bier ist mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die kleine Öffnung nicht kontaminiert worden. Eine sehr wirksame Methode zur Dekontamination von am Körper haftender Radioaktivität ist intensives Duschen.

segler1968 17.08.2016, 07:41

Du verwechselst Alpha- und Gammastrahlung. Alphastrahlung lässt sich in der Tat durch ein Blatt Papier abschirmen und ist im Körper hoch gefährlich

1

Jetzt einmal physikalisch.....

Wenn du in einem Gebiet mit Strahlung warst konnte das Bier (durch die Strahlung nicht zum Selbststrahler werden.

Wenn du in einem Gebiet mit offenen radioaktiven Partikeln warst könnten radioaktive Partikel in die Dose gelangen und das Bier kontaminieren. Aber dann wärst du selbst mit radioaktiven Partikeln kontaminiert und hättest die inkorporiert.

Wo allerdings in D 30 Mikrosievert/Stunde vorliegen sollen?

JohnSandgreen 16.08.2016, 08:14

ich wohne in Japan fukushima 

0

Wo in aller Welt bist du da rumgefahren?!

JohnSandgreen 16.08.2016, 08:14

fukushima

0
Bevarian 16.08.2016, 12:42
@JohnSandgreen

Der Tourismus macht aber auch vor nichts halt - aber ich sehe ja ein, daß TEPCO seine Verluste irgendwo auffangen muß...     ;(((

0

Ja, gibt ja auch verstrahltes Wasser nach Reaktorunfällen, aber wie kommt man mit der Dummheit, dass man sowas nicht weiß, in verstrahltes Gebiet???

Was möchtest Du wissen?