Kann sich in Zeiten der Diktatur Kunst entwickeln?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich gibt es bzw. gab es auch in einer Diktaktur Kunst. Friedrich Schillers Aussage "Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit" stimmt also in diesem Zusammenhang nicht ganz! Auch in Zeiten bzw. Ländern in denen man nicht wirklich frei ist und mit Sicherheit zensiert wird, gibt es Kunst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sebastien12
31.10.2012, 16:41

Schiller oberflächlich zu kritisieren ist etwa kurz gedacht, da er grundsätzlich einen tieferen, bemühteren Anspruch an Kunst und den entsprechenden Kunstbegriff vertrat, etwa mit Aussagen wie: "Nur durch die Kunst werden wir zur Freiheit wandern" etc

0

Es kommt immer darauf an glaub ich wie sehr die Diktatur das Volk unterdrückt /beherrscht, z.B. in China trauen sich einfache Leute nicht ausländischen TV Sendern etwas zu sagen, wenn Sie gefragt werden (kürzlich während des heute-journals so gesehen) ,weil Sie die Regierung so fürchten.

Es kommt meiner Meinung darauf an, wie offen die Diktatur mit Kunst ist die nicht politisch korrekt sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sebastien12
31.10.2012, 16:44

ja klar das ewig gestrige, bemühte "HEUTE" Journal steht nun nicht unbedingt für Freiheit in einer total verwalteten, westliche Welt, oder doch? ha ha

0

Natürlich entwickelt sich Kunst trotz einer Diktatur. Diese wird dann natürlich nirgendwo ausgestellt, sondern nur der Künstler und seine engsten Bekannten haben mit seiner Kunst zu tun, also haben Zugang dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bliiiblaaablub
31.10.2012, 15:45

ja das dachte ich mir schon dann kann ich also schon schreiben dass Kunst zwar entsteht aber sich nicht weiter verbreitet, da diese schwierige politische Situation in gewisserweise irgendwie auch ein nährboden für kunst ist die sich dagegen wendet?! oder? ;)

0

Matürlich und dazu gibt es tausende von Beispielen aus diversen Epoche und Regimes, nimm die Zeit der NS Diktatur, die mit das brutalste und Menschen verachtenste war, was es jemals in Europa gegeben hat, dort hat Kunst und Kultur (trotz des Angriffs auf "Entartete Kunst") weiter gelebt und in späteren Jahre, massiv bemüht aus dem Ausland auf die Situation in Deutschland reagiert und diese als Thema verarbeitet.

In anderen Diktaturen wie der nicht "real sozialistischen" wurde Kunst vereinnahmt, um der Staatsraison zu dienen und das angebliche, echte (aber verfälschte) revolutionäre Bewusstsein auf die Menschen zu übertragen und in China zur Zeit der Kulturrevolution wurde auch großer Aufwand betrieben, mit Kunst und Kultur einer realen Meinungsdikatur "den fröhlichen humanen Anstrich" zu geben,

In Kuba oder "auf" wird die Kultur und Kunst bewusst eingesetzt oder der Raum gegeben den die Bevölkerung braucht, um sich zufriedener zu fühlen ,aber die Menschen sind dort auch etwas fröhlicher und lebendiger als Europäer und sie gehen anders mit der Kunst um

Aber wenn man etwa die Franko Diktatur in Spanien betrachtet und deren Ende dann ist gut erkennbar, wie erst ab diesem Moment die sehr lebendige spanische Kukturszene aufleben und sich danach entfalten konnte ,etc.

udnwen man denr ealen Niedergang von echter Kunst in deutschland betrachtet zu Gunsten Kommerzieller Unkultur dan könnte mansich fragen ob wir nich t auch in einer fromalen Dikattur leben die nur gewisse Erzeugnisse bevorzugt udn andere verbannt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Witze sind ja eigentlich auch eine Kunstform. Du könntest "Kunst in der Diktatur" ja am Beispiel von Führer-Witzen darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Motivation der Künstler und Schriftsteller, , in Literatur und bildender Kunst zeitkritische und anklagende Werke zu schaffen, ist in Diktaturen besonders intensiv, um ideologische Botschaften zu übermitteln. Beispiele gibt es viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?