kann sich in einer Wohnanlage,wo die privaten Eigentümer die Wohnungen vermieten,eine mietervertretung gründen.Dazwischen steht noch eine Hausverwaltung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

... wenn denn wir Vermieter selber, so jedenfalls die Frage, vermieten, steht da doch keiner zwischen, wer soll dies denn auch sein.

Und falls wir uns einen Vertreter leisten, vermieten diese in unserem Auftrag, stehen also auch nicht dazwischen.

Und was bitte soll denn eine Vertretung von Mietern sein?

Da gibt es Vereine und Juristen und wer Vertretungen und Rechtsberatungen in Deutschland durchführen darf, ist doch einfach und klar geregelt.

Viel Glück also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich geht das, die Frage ist aber, warum man das machen sollte? Wenn es verschiedene Eigentümer gibt, hat auch jeder Mieter für sich einen anderen Vertragspartner, nämlich den jeweiligen Eigentümer. Als Mietervertretung dürfte man somit nicht wirklich was ausrichten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Wer will den Mietern verbieten, sich zusammenzuschließen? Es wird Gründe dafür geben, wenn sich eine Mieterinitiative bildet. Alle Mieter haben gemeinsam mehr Macht, auf den Vermieter/die Hausverwaltung einzuwirken als ein einzelner Mieter. Kosten für die Mandatierung eines Rechtsanwaltes könnten beispielsweise durch alle Mieter geteilt werden.

So ein Zusammenschluß hat viele Vorteile, muß aber nicht notwendigerweise zum Erfolg führen. Einen Versuch ist es allemal wert! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerJoergi
09.02.2017, 09:56

Du übersiehst hier, dass es mehrere Eigentümer gibt, eine Mietervertretung macht da nicht wirklich Sinn.

0
Kommentar von schleudermaxe
10.02.2017, 12:39

Was bitte hat eine fremde Hausverwaltung mit meinen Mietern zu tun?

... so lange unsere Vertragspartner sich ebenso vertragsgerecht verhalten, dürfen sie sich auch sammeln und bilden.

Schläft sowieso ein, dieses Sammelei, so meine Erlebnisse.

Sehr oft haben wir schon in unseren Beständen gewünschte Termine veranstaltet (mit Kaffee, Kuchen, Grillmöglichkeiten) und dann erleben dürfen, daß nicht einmal mehr die kommen, die sehr darum baten und auch das geplante Sammeln bestätigt haben.

Wer läßt sich auch schon gerne in großer Runde vorhalten, daß es ein  vertragwidriges Verhalten gibt?

0

hallo troll, ihr mieter könnt euch zu einer interessensgemeinscahft zusammentun, wenn euch danach ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?