Kann sich eine Frau nach 6 Jahren melden und ihrem Ex ein Kind präsentieren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vaterschaft verjährt nicht!

In diesem Fall gab es keine Vaterschaftsanerkennung, weil er gar nicht wußte, daß sie ein gemeinsames Kind haben bzw. das sie überhaupt schwanger war. Nur kann sie ihm nach 6 Jahren ein Kind präsentieren und Unterhalt für das Kind verlangen.

0
@kaesbrot

Nach der Reformierung des Unterhaltsrechts zum 01.01.2008 haben Mütter (verheiratet oder nicht!) nur noch einen Anspruch auf Betreuuungsunterhalt von mindestens drei Jahren nach Geburt des gemeinsamen Kindes. Dies ist so gesehen ein "schmerzhafter" Einschnitt aus Sicht der Mutter, da nach bisherigem Recht der Betreuungsunterhalt bis zum 8. Lebensjahr des Kindes zustand bzw. bis zum Besuch der 3. Schulklasse.

Ab Vollendung des dreiiten Lebensjahres des gemeinsamen Kindes muss die Mutter einer Erwerbstätigkeit nachkommen, um für ihren Lebenunterhalt selbst zu sorgen (Eigenverantwortung). Der Kindesunterhalt bleibt aber vom Betreuungsunterhalt unberührt, da der Anspruch des Kindes auf Unterhalt weiterhin besteht.

Der Anspruch kann über die Dauer von drei Jahren hinausgehen, wenn eine envernehmliche Regelung der Ehegatten besteht, dass die Kindsmutter die Erwerbstätigkeit zum Wohle des Kindes aufgegeben hat. Ferner besteht die Möglichkeit der Verlängerung des Anspruchs auf Betreuungsunterhalt, sofern der Mutter des gemeinsamen Kindes keine Kinderbetreuungsmöglichkeit gegeben ist.

1
@hajottka

Macht sie sich eigentlich strafbar, wenn sie nicht gleich nach der Geburt den Vater angegeben hat oder hat es irgendwelche Konsequenzen für die Mutter?

0
@kaesbrot

Strafbar nein, Konsequenzen glaube ich auch nicht. Es wird genauso Kindergeld etc. geben.

0

Das Kind kann sich ja schlecht in Luft auflösen. Wer Kinder zeugen kann, kann auch die Verantwortung dafür übernehmen. Es gibt immer einen Grund, warum manche Mütter sich erst so spät melden. Sie sollten erst mal in Ruhe miteinander reden. Alles weitere findet sich dann.

warum soll sie ihr kind nicht vorstellen. Ich meine als mann muss man innerhalb von zwei jahren die vaterschaft anfechten

Was möchtest Du wissen?