Kann sich eine Bauchspeicheldrüsenentzündung beim Hund von alleine wieder bessern?

6 Antworten

Bei unserem Hund war’s auch so, dass es (nach Röntgenaufnahmen, die leider nichts gebracht haben) auch einen Verdacht auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung gab und wir dann einen Bluttest machen mussten, der dann auch die Vermutung bestätigte. Meinem Hund wurden Schmerzmittel gespritzt und der TA empfahl uns, auf ein fettreduziertes Futter umzustellen, was bis heute geklappt hat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

meine Katze hatte das und brauchte Medikamente. Ansonsten gehen die Tiere oftmals ein, so unsere Tierärztin.

Musste sie stationär aufgenommen werden, oder konnten die Medikamente in Tablettenform verabreicht werden (nicht als Infusionen)?

0
@chaostheorie314

Eine Infusion bekommt das Tier um den Flüssigkeitshaushalt zu verbessern und Unterstützen. Da gibts keine Tabletten für.
Warum fragst du das eigentlich?

3
@Csarasz

Natürlich kann man Medikamente auch als Infusion verabreichen.

0
@chaostheorie314

Nein, unsere durfte gleich wieder mit nach Hause. Sie bekam glaub ich 2 Spritzen und danach noch ein paar Tage Tabletten. Sie durfte in der Zeit nur hochwertiges Trockenfutter fressen (was für mich unlogisch war, denn eigentlich bekommt sie gar kein TroFu) und sie durfte einige Zeit nicht raus, zum einen wegen der Kälte (das war im Winter) und zum anderen damit sie nichts ungeplantes fressen kann.

ach ja und sie durfte immer nur ganz kleine Mengen zu fressen haben, dafür oft über den Tag verteilt.

1
@chaostheorie314

mir ist es eben wieder eingefallen. Es gab doch keine Tabletten, wir mussten nach der ersten Spritze nach zwei Tagen wieder hin zur Kontrolle und nochmal Spritzen, nach dieser Kontrolle nach 3 Tagen wieder hin wo nochmals gespritzt wurde. Dann nach 5-7 Tagen nochmal zur Kontrolle ohne Spritze und dann nach 14 Tagen ca. nochmal.

1
@chaostheorie314

Infusionen regulieren den Wasserhaushalt. Dafür gibts keine Tabletten. Na? Merkst dus jetzt oder soll ichs Zeichnen für dich?

0
@Csarasz

Infusionen sind nicht nur für den Wasserhaushalt da... Es gibt z.B. auch Antibiotika-Infusionen. Man kann viele Medikamente über Infusionen verabreichen. Sie wirken dann schneller und stärker, als würde man sie oral verabreichen.

0
@chaostheorie314

Diese Medis werden mit NaCl oder Ringer-Lösung verabreicht. Flüssigkeit gibt Volumen, das benötigt der Kreislauf wenn ein solches Problem hat.

Wenn es rein um die Wirkung gehen würde, könnte man das Medi einfach Spritzen.

Also noch mal: Infusionen regeln den Wasserhaushalt. Dafür gibt es keine Tabletten.

0

ob hund oder mensch....bei einer bauchspeicheldrüsenentzündung hilft erstmal eine 3-4 tägige diät! in deinem fall wasser und am besten nichts zu fressen! nach zwei tagen gibt es die ersten besserungen! aber interessant, dass dein tierarzt nicht gesagt hat, wie du am besten vorgehst!

Ja, von einer Diät hat sie nichts gesagt. Allerdings steht es noch nicht fest, dass er eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hat. Es ist bisher nur eine Vermutung, die auch nicht gut untermauert ist. Er zeigt kaum typische Symptome einer Bauchspeicheldrüsenentzündung - kein Durchfall, kein Erbrechen. Er hat nur Schmerzen und auf dem Röntgenbild sieht man einen Lufteinschluss, der auf eine Entzündung hinweisen kann.

0
@chaostheorie314

hmmm....wurde blut abgenommen? dann kann man leicht feststellen, ob eine entzündung vorliegt! ...also erhöhte leukozytenanzahl, usw.! aber versuch mal dem hund gar nichts, oder ganz wenig zu fressen geben.....wenns nach 3 tagen besser wird, weißte bescheid und wenn nicht, muß weiter geforscht werden!

0

Hallo,

Nein, das wird nicht von alleine wieder besser. Und ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass eine akute Pankreatitis unglaublich Schmerzhaft ist, dass gehört umgehend behandelt.

das wird sich nicht von alleine bessern, eher das Gegenteil; die Entzündung kann auf andere Organe übergreifen und letztendlich zum Tod führen

Was möchtest Du wissen?