Kann sich die Position des Babys 5 Wochen vor der Geburt nochmal ändern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kann durchaus sein. Normalerweise hat man ca. 4 Wochen vor dem Geburtstermin Senkwehen. Dann rutscht das Kind etwas tiefer in den Geburtskanal, damit es genut Platz hat, wenn es wächst und zunimmmt. Wenn es sich vorher nicht mehr dreht, wird es wohl in Steisslage geboren. Wenn ein Kind klein ist, kann es vorher noch gedreht werden. Wird aber heute kaum noch gemacht. Viel Glück.

Es lag wohl richtig, aber sicher noch nicht weit genug unten in Richtung Geburtskanal. Also wenn da noch 5 Wochen Zeit sind, wüßte ich keinen Grund, warum sich das Kind nicht doch noch einmal drehen sollte!

auchmama 21.02.2008, 17:24

....doch evtl. eine zu kurze Nabelschnur.Läßt sich mit einem Ultraschalldoppler feststellen....

0
RBMannheim 21.02.2008, 18:30
@auchmama

Ja aber es lag ja schon richtig und hat sich dann gedreht! Warum soll es sich nicht mehr zurückdrehen? Die Nabelschnur wird ja nicht kürzer!

0
auchmama 22.02.2008, 08:36
@RBMannheim

...wenn es aber bemerkt hat, das die Lage unbequem ist...ist auch nur ein Denkanstoß. Die Wenigsten haben schon mal gehört, daß es auch diese Laune der Natur gibt.

0
RBMannheim 22.02.2008, 09:41
@auchmama

Hmm, aber ich bezweifle doch, daß ein Baby im Bauch aktiv realisieren kann, was unbequem ist und dann die bequemere Alternative wählen kann.

0
maitenie 22.02.2008, 10:17
@RBMannheim

Klar kann Baby das!!! Es gibt auch Zeichen, dass es bereit für die Geburt ist. Es kann die Wehen auslösen. Ein Baby lebt ja schon 9 Monate bis es geboren wird.

0
auchmama 22.02.2008, 13:20
@maitenie

....man sollte auch die Instinke beim Menschen nicht unterschätzen. Bei 20 cm Nabelschnur (50-60 cm sind normal), bleibt nicht viel Bewegungsfreiheit! Leider auch keine ausreichende Länge für eine Normale Geburt...

0
rkaden 26.02.2008, 12:46
@auchmama

Ich würde Dopplerultraschall meiden, da die genutzte Schallenergie so groß ist, daß im Experiment Lungen und Nieren von Mäuseembryonen geschädigt wurden. Leider hört man über solche Ergebnisse in Artzpraxen wenig. Die Nabelschnurlänge kann man mit US auch nicht verändern - nur diagnostiziern.

0

In den 5wochen kann sich das Baby natürlich noch einmal drehen sogar kurz vor der Geburt kann der Arzt es noch drehen.Am besten ganz Relax abwarten sind noch alle raus gekommen,Viel Glück!

Meine Nichte hat sich in dem Zeitraum noch einmal gedreht (unerfreulicherweise genau falsch herum). Die haben halt schon im Bauch ihren eigenen Kopf;-)). Wahrscheinlich ist es aber leider nicht.

Meine Kinder haben sich bis zum schluß noch gedreht

Oh ja, oh ja ...

Mein Sohn wurde ca. 5 Wochen vor der Geburt vom Arzt gedreht und drehte sich wieder zurück... Ich hatte das gespürt, und das Kind wurde noch mal gedreht.

Er hat immer noch seinen eigenen Kopf...

Was möchtest Du wissen?