Kann sich Bevollmächtigter über Patientenverfügung hinweg setzen?

5 Antworten

Sowas kann insgesamt sehr schwierig sein.

Theoretisch reicht es, wenn du das in der Verfügung und auch in der Vollmacht so schreibst.

Im Zweifel wird da aber ein Arzt immer mitreden. Kann dann auch vors Gericht gehen. Kommt halt drauf an, was denn verfügt wird.

Insgesamt ist dises Szenario etwas merkwürdig. In der Regel gehts genau anders rum. Eben dass der Bevollmächtigte die Verfügung einhalten soll.

Generell gilt nämlich immer der Wunsch des Patienten.

Da es hier fast Testament-Charakter hat, würde ich eher den Gang zu einem Anwalt empfehlen.

Du musst den text nur entsprechend abfassen, dass du dir das so und so vorstellst,aber deine Frau als Bevollmächtigte das quasi letzte Wort hat.

Es gibt Mustertexte für solche Verfügungen, da stellt man sich Textblöcke passend zusammen.

in der Vollmacht musst du auf die Patientenverfügung hinweisen !

Dort das heißt in der Vollmacht wird auch darauf hingewiesen ! in einer Rubrik !

Hallo,

ein Bevollmächtigter ist doch dazu da, dafür zu sorgen, dass die Pat.Verfügung auch umgesetzt wird. Und: wer das Original der Vorsorgevollmacht in Händen hat und darin als Bevollmächtigter drinsteht, der h a t die Vollmacht. Der Bevollmächtigte m u s s sich aber an die Patientenverfügung halten. Alles andere würde ja auch keinen Sinn machen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Dann musst du das spezielle für diesen Fall so in der Pat.Verf. notieren. Allerdings macht es die Verfügung quasi unbrauchbar.

Was möchtest Du wissen?